B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
BIB Augsburg gGmbH Kette und Kurbel
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Kette und Kurbel

BIB Augsburg gGmbH Kette und Kurbel

Bei „Kette und Kurbel“ dreht sich seit drei Jahren alles um das Fahrrad. Innerhalb eines halben Jahres lernen die Teilnehmer des BIB Qualifizierungsprojektes wie aus Rahmen, Ketten, Naben und Zahnkränzen fahrtüchtige Räder werden – vor allem aber lernen sie die Arbeitstugenden, die für einen Einstieg ins Berufsleben notwendig sind.

Erfahrungsgemäß erlernt man die meisten jobrelevanten Fertigkeiten in der Praxis. Aus diesem Grund riefen die BIB Geschäftsführer Matthias Gruber und Gabriele Reglin das Projekt „Kette und Kurbel“ ins Leben. „Kette und Kurbel“ soll die Teilnehmer durch eine berufliche Qualifizierung in den Bereichen Fahrradmontage, Metall, Lagerhaltung, Handel und Verwaltung bei der Integration in den Arbeits- oder Ausbildungsmarkt unterstützen.

Teilnehmer wachsen an ihren Aufgaben

Matthias Gruber erinnert sich noch sehr gut an das allererste Fahrrad, das bei „Kette und Kurbel“ abgegeben wurde: „Wir haben uns richtig gefreut – das tun wir auch heute noch, wenn wir Fahrradspenden bekommen.“ Aus der kleinen Fahrradwerkstatt ist ein richtiger Betrieb geworden. Fünf ehemalige Teilnehmer konnten bei „Kette und Kurbel“ fest angestellt werden und geben ihre Erfahrungen an ihre jüngeren Kollegen weiter. „Das Schönste aber ist: Der Antrieb kommt von den Teilnehmern selbst. Denn ein Mensch, der an der richtigen Stelle sitzt, wächst an seiner Aufgabe“, so Gruber.

Erfolgreiche Vorbereitung für das Berufsleben

Als „Geburtshelfer“ standen die Jobcenter Augsburg Stadt und Land sowie die Agentur für Arbeit in Augsburg Pate: „Dieses Projekt richtet sich an Menschen aller Altersklassen, die sich aus den unterschiedlichsten Gründen sehr schwer tun, eine Ausbildungsstelle oder den Einstieg ins Berufsleben zu finden. Bei ,Kette und Kurbel’ bekommen sie die Unterstützung, die sie brauchen“, erklärt Eckart Wieja, Geschäftsführers des Jobcenters Augsburg. Reinhold Demel, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit in Augsburg fügt hinzu: „Während der letzten drei Jahre konnten von den 62 Projektteilnehmern 23 in eine feste Anstellung oder Ausbildung integriert werden. Das ist eine sehr gute Quote für ein Qualifizierungsprojekt und spricht für das BIB Augsburg als Bildungsträger.“

Wie viele Luftballons bringen ein Fahrrad zum Schweben?

Im Rahmen der Jubiläumsfeier wurden die Werkstätten des Projektes und das liebevoll eingerichtete „Fahrradmuseum“ gezeigt. Bei einem Ratespiel sollte ein Fahrrad, aufgehängt an Gas-Luftballons, zum Schweben gebracht werden. Da hatten sich die Mitarbeiter des Projektes allerdings verschätzt: 190 Gas-Luftballons konnten das Rennrad nicht abheben lassen. „Macht nichts“, lachte einer der Teilnehmer, „nur weil uns die Luftballons ausgegangen sind, geben wir noch lange nicht auf!“ Das Rätsel soll noch gelöst werden.

Was macht Kette und Kurbel?

Als gemeinnütziges Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekt sammelt „Kette und Kurbel" alte, gebrauchte Fahrräder ein, verwertet alles Brauchbare und baut daraus verkehrstüchtige Fahrräder, die anschließend kostengünstig veräußert werden - finanziell Schwache erhalten zusätzlichen Preisnachlass.

Artikel zum gleichen Thema