B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
BBZ: Zentrum für Sprachen und Integration lädt zum Kennenlernen ein
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Berufsbildungszentrum BBZ Augsburg und Schwaben

BBZ: Zentrum für Sprachen und Integration lädt zum Kennenlernen ein

 Beim Tag der offenen Tür im Zentrum für Sprachen und Integration des bbz Augsburg. Foto: B4B SCHWABEN

Mit Bildergalerie. Beim Tag der offenen Tür im Augsburger Zentrum für Sprachen und Integration erhielten interessierte Besucher die Gelegenheit, die Einrichtung des BBZ am Standort in Göggingen näher kennenzulernen. Nicht nur das Team um Maria Klingelstein stellte sich und sein Engagement vor – auch die „Schüler“ waren maßgeblich an der Veranstaltung beteiligt: Hand in Hand.

von Kathrin Hansel, Online-Redaktion

Flüchtlingspolitik, Asylbewerber und Integration – drei Themen, die derzeit in Deutschland tagesaktuelle Herausforderungen darstellen. Auch die Augsburger Europawoche widmete sich diesen wichtigen Aufgaben. In diesem Rahmen präsentierte sich vergangenen Freitag das Augsburger Zentrum für Sprachen und Integration bei einem Tag der offenen Tür. Maria Klingelstein, Geschäftsführerin des BBZ Augsburg, freute sich ganz besonders, die rund 40 Gäste, die zum Empfang zusammengekommen waren – darunter auch der dritte Bürgermeister und Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration der Stadt Augsburg Reiner Erben – zu begrüßen. Den musikalischen Auftakt des Empfangs machte der koreanische Chor Augsburg, und nahm das Publikum mit seinen farbenfrohen Kleidern und wohlklingendem Gesang mit in eine andere Welt.

Knapp 30 Jahre Erfahrung für „Sprache und Integration“

„Ich erinnere mich noch gut an den ersten Deutschkurs“, berichtete Klingelstein. „Das war 1988, damals noch in der Berliner Allee. Sieben Teilnehmer haben daran teilgenommen.“ Heute verfügt der Bereich „Sprache und Integration“ als fester Bestandteil des BBZ (Berufsbildungszentrum) Augsburg & Schwaben über ein eigenes Zentrum am Standort im Stadtteil Göggingen – und über mittlerweile knapp 30 Jahre Erfahrung. Das Zentrum für Sprache und Integration bietet Integrationssprachkurse, berufsbezogene Sprachkurse, sprachliche Erstorientierung für Asylbewerber und gemeinsam mit seinem Partner „Tür an Tür“ ein berufliches Orientierungstraining.

60 Stunden Zeit, um Menschen auf unsere Kultur vorzubereiten

„Das BBZ hat seither die Veränderung im Umgang mit Menschen, die in unser Land kommen, mitgetragen“, so Klingelstein. „Heute haben wir 60 Stunden Zeit, um Menschen auf unsere Kultur vorzubereiten.“ Das wichtigste, so zeigte sich die BBZ-Geschäftsführerin sicher, seien in diesem Zusammenhang Toleranz und Offenheit. Die Menschen müssten wieder vorbereitet werden und in den Arbeitsmarkt integriert werden. „Das ist eine Chance, die sie auch verdient haben.“

Hauseigene Kita im Zentrum für Sprachen und Integration

Als ihren besonderen Stolz stellte Klingelstein auch die seit 1990 bestehende, hauseigene Kita vor. Diese wurde aus eigenen Mitteln ins Leben gerufen und im Jahr 2007 auch zertifiziert. Rund 30 Kinder werden dort betreut und zwei festangestellte Migrantinnen beschäftigt. „Dabei handelt es sich aber nur um eine Zwischenstation“, betonte Klingelstein. „Wir wollen mit den Regelkitas zusammenarbeiten.“ Ziel sei es, die Mütter nach ihrer Ankunft in Deutschland zu stärken und den Kindern eine erste Anlaufstelle zu bieten, bevor sie in eine Regelkita übergehen.

Integration: Die Vielfalt erkennen

Auch Erben betonte die Relevanz des Engagements im Zentrum für Sprachen und Integration und bedankte sich dafür bei alle Beteiligten: „Das BBZ ist ein wesentlicher Akteur, der für ein gutes Klima, um hier Heimat zu finden, sorgt.“ Er stellte auch heraus, dass Zeit im Zusammenhang mit Integration ein besonders entscheidender Faktor ist. „Ganz wichtig ist es auch, die entstehende Vielfalt nicht als Folklore abzutun, sondern als Bereicherung zu betrachten“, so der dritte Bürgermeister der Stadt Augsburg weiter.

Spannender Rundgang beim Tag der offenen Tür im Zentrum für Sprachen und Integration

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Im Anschluss an den offiziellen Teil ging die Veranstaltung über in den „Tag der offenen Tür“. Melanie Stetter, Teamleiterin des Zentrums für Sprachen und Integration, führte die Anwesenden durch die Räumlichkeiten. Bei dem Rundgang durfte in laufende Unterrichtsstunden hinein geschnuppert werden, die Kita begutachtet werden und sich bei interkulturellem Büffet im Freien bei bestem Maiwetter untereinander ausgetauscht werden. Ein Schüler-Theater, ein Schnuppersprachkurs, ein russischer Mini-Kochkurs sowie eine Musik- und Tanzvorführung führten die interessierten Besucher durch den Tag.

Hier gelangen Sie zu den Impressionen vom Tag der offenen Tür im Zentrum für Sprachen und Integration.