B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Bayern startet tanzend in den Feiertag
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
IHK Schwaben

Bayern startet tanzend in den Feiertag

Partygänger freut´s! Sie dürfen zweit Stunden länger feiern. Foto: Nik Styles / pixelio.de
Partygänger freut´s! Sie dürfen zweit Stunden länger feiern. Foto: Nik Styles / pixelio.de

Viele Diskussionen und kontroverse Meinungen gibt es zu diesem Thema – jetzt ist die Änderung offiziell beschlossen: In der Nacht auf Allerheiligen darf erstmals zwei Stunden länger gefeiert werden. Diese Regelung gilt allerdings nicht für alle Feiertage in Bayern. 

In Bayern endete der Partybetrieb in der Nacht auf stille Feiertage immer um 24 Uhr. Dann mussten Betreiber von Diskotheken und Eventveranstalter die Musik ausschalten, sonst drohten ihnen hohe Strafen. Doch das ist jetzt anders. Bis 2 Uhr darf in der Nacht auf Allerheiligen gefeiert und getanzt werden und das ganz offiziell. Der bayerische Landtag hatte bereits im Sommer 2013 beschlossen, dass an stillen Tagen das feiertägliche Tanzverbot erst ab 2 Uhr einzuhalten ist. Zu diesen zählen neben Allerheiligen auch der Totensonntag sowie der Buß- und Bettag.

Veranstalter profitieren vom Beschluss

Die Regelung wurde von verschiedenen Kommunen bereits im Vorjahr im Vorgriff auf die gesetzliche Regelung angewendet. Nun sind Gewerbetreibende und Kommunen auf der sicheren Seite, wenn sie Veranstaltungen planen. „Wir begrüßen die Lockerung des Tanzverbots. Das bedeutet Planungssicherheit, auch bei unseren Konzerten, die er nach Mitternacht enden“, freut sich Michael Klein, Geschäftsführer des Spectrum in Augsburg. Doch nicht in allen Nächten vor stillen Feiertagen können Partygänger länger bleiben. Am Karfreitag und am Karsamstag müssen die Feste - wie bisher - um 0 Uhr beendet werden

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform