B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Bayerischer Mittelstand
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bayerischer Mittelstand

Bayerischer Mittelstand

Seehofer und Wirtschaftsminister Zeil fahren nach Russland. Die Wirtschafts-Beziehungen sollen gestärkt werden. Der bayerische Mittelstand feiert schon jetzt große Erfolge in Russland.

Eine bayerische Delegation ist nach Russland aufgebrochen. Diese besteht aus dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer. Begleitet wird er von Wirtschafts-Minister Martin Zeil. Ziel der Reise ist, die Wirtschafts-Beziehungen Bayern-Russland zu stärken. Außerdem ist es das 20-jährige Jubiläum der Partnerschaft zwischen Bayern und Moskau.

Wirtschafts-Standort Bayern präsentiert sich in Russland

Heute wird die Veranstaltung „Bayern öffnet Türen für russische Unternehmen“ stattfinden. Da werden etwa 50 russische Unternehmer über den Wirtschafts-Standort Bayern informiert. Auch werden die russischen Unternehmer zu Investitionen in Bayern ermutigt. Bayern wird sich außerdem in Russland als Tourismus-Standort präsentieren. „Der Freistaat steht bei russischen Gästen bereits heute hoch im Kurs. Hier wollen wir durch aktive Werbemaßnahmen weitere Gäste aus Russland gewinnen“, betont Zeil.

Bayern und Russland – eine erfolgreiche Partnerschaft

Bis zum Beginn der weltweiten Wirtschaftskrise 2008 ist der bayerisch-russische Außenhandels-Umsatz angestiegen. Trotz krisenbedingter Einbrüche war Russland auch im Jahr 2009 Bayerns bedeutendster Handelspartner in Osteuropa. Auch weltweit war Russland einer der wichtigsten Handelspartner Bayerns. 2010 konnte der Rückgang des Handels-Volumen mit Russland größtenteils wieder aufgeholt werden: Es lag bei rund 9,8 Milliarden Euro. Bayerische Unternehmen sind in Russland überproportional stark vertreten. Von den etwa 6.100 deutschen Unternehmen in ganz Russland kommt fast ein Drittel aus Bayern. Darunter befinden sich nicht nur die bayerischen Global Player. Vor allem auch der bayerische Mittelstand ist in Russland verstärkt vertreten.

Zusammenarbeit des bayerischen und russischen Mittelstand

In Sankt Petersburg trifft Wirtschafts-Minister Zeil auf eine rund 40-köpfige Wirtschafts-Delegation. Diese setzt sich vorwiegend aus Vertretern kleiner und mittlerer Unternehmen zusammen. Der Mittelstand Russlands also. Die beiden Politiker werden mit der Petersburger Gouverneurin die Zusammenarbeit von Bayern und Russland besprechen. Auch andere Vertreter der Stadtregierung werden erwartet. „Unser Ziel ist klar“, so Zeil. „Die Kooperation Bayerns mit den beiden größten Metropolen Russlands soll weiterentwickelt und vertieft werden. Ich werde mich dabei vor allem für die Anliegen des bayerischen Mittelstands einsetzen. Gemeinsame Projekte des bayerischen Mittelstands mit Russland stehen dabei im Vordergrund.“

 

www.stmwivt.de

Artikel zum gleichen Thema