BÖWE/Possehl

BÖWE/Possehl

Böwe Systec, Übernahme durch Possehl
Die Lübecker Possehl-Gruppe hat den Geschäftsbetrieb der BÖWE Systec AG i.I. sowie deren weltweites Vertriebsnetz übernommen. Die entsprechenden Verträge sind zwischen Possehl und dem Insolvenzverwalter von BÖWE Systec unterschrieben worden.

Die Übernahme von BÖWE Systec durch Possehl steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes. Die L. Possehl & Co. mbH und der Insolvenzverwalter Werner Schneider haben am gestrigen Tage den Kauf- und Übertragungs-Vertrag für den Geschäftsbetrieb der BÖWE Systec AG i.I. unterschrieben. Mit inbegriffen bei der Übernahme von BÖWE Systec sind auch deren in- und ausländische Vertriebs- und Servicegesellschaften – mit Ausnahme der US-amerikanischen Tochtergesellschaften von BÖWE Systec.

BÖWE-Standort in Augsburg ist gesichert

Der Kaufpreis von BÖWE Systec ist bereits von Possehl auf ein Notaranderkonto gezahlt worden. Damit ist der Standort in Augsburg nunmehr endgültig gesichert, nachdem der zunächst sicher geglaubte Verkauf an eine Schweizer-Beteiligungsgesellschaft nicht zustande gekommen war. Der von Possehl übernommene Geschäftsbetrieb soll zukünftig rechtlich selbstständig unter der Firma „BÖWE Systec GmbH" geführt werden. Innerhalb des Possehl-Konzerns bildet BÖWE zukünftig einen eigenständigen Geschäftsbereich.

Arbeitsplätze bleiben erhalten

Zusammen mit dem derzeitigen Management wird Dr. Joachim Brenk, Mitglied des Vorstands der L. Possehl & Co. mbH, zukünftig die Geschäftsführung der neuen BÖWE Systec GmbH bilden. Mit weltweit rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einem Gruppenumsatz von rund 150 Millionen Euro bildet BÖWE einen bedeutenden Geschäftsbereich innerhalb der Possehl-Gruppe. Dr. Joachim Brenk (Possehl): „Ich bin in zweifacher Hinsicht glücklich und erleichtert: Zum einen können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von BÖWE am Standort in Augsburg und in den Tochtergesellschaften nunmehr unter dem Possehl-Dach optimistisch in die Zukunft blicken. Zum anderen hat Possehl mit BÖWE ein Unternehmen übernommen, das über hervorragende Produkte, eine sehr gute Marktstellung, hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ein weltweites Vertriebsnetz verfügt.

Rückführung an die Spitze

„Ich bin davon überzeugt, dass wir auf dieser Grundlage die BÖWE-Gruppe unter Führung der Obergesellschaft Possehl in Augsburg wieder an die guten Zahlen vor dem Ausbruch der Wirtschaftskrise heranführen werden.“, zeigt sich Brenk optimistisch. Sowohl BÖWE als auch Possehl haben eine lange Tradition. BÖWE wurde nach dem Ende des zweiten Weltkrieges von Max Böhler und Ferdinand Weber gegründet und hat sich in seiner 75jährigen Unternehmensgeschichte zu einem weltweit agierender Komplettanbieter für hoch automatisierte Druck- und Versandzentren – sogenannte Mailrooms – entwickelt.

Über Possehl

Die Unternehmensgeschichte von Possehl reicht in das Jahr 1847 zurück, als die Gesellschaft als Handelshaus für Kohle und Stahl von Ludwig Possehl gegründet worden ist. Heute ist die Possehl-Gruppe unter der Führung der Management-Holding L. Possehl & Co. mbH ein diversifizierter Konzern mit acht dezentral organisierten Geschäftsbereichen. Mit weltweit rund 7.000 Beschäftigten erzielt die Gruppe Possehl einen Umsatz von rund 1,7 Milliarden Euro. Alleinige Gesellschafterin der Possehl-Gruppe ist die ebenfalls in Lübeck ansässige gemeinnützige Possehl-Stiftung. Weitere Informationen zu Possehl finden Sie unter http://www.possehl.de.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben