Bauarbeiten

B17 bei Stadtbergen bald wieder für den Verkehr frei

Für größere Behinderungen und zeitraubenden Staus sorgte die Baustelle auf der B17 in Augsburg auf Höhe Stadtbergen. Doch jetzt ist beinahe alles fertig und die Verengung aufgehoben. Warum es nachts trotzdem noch zu Behinderungen kommen kann.

Voraussichtlich am Sonntagnachmittag wird die neu gebaute Fahrbahn der B 17 bei Stadtbergen wieder für den Verkehr freigegeben. Heute und Morgen laufen noch Markierungsarbeiten. Anschließend wird die Baustellenverkehrsführung zurückgebaut.

7.500 Tonnen neuer Asphalt wurden aufgetragen

In zwei Wochen Bauzeit wurden auf einer Länge von 1,5 Kilometern rund 32.000 Quadratmeter Asphaltdecke gefräst. Dazu kamen rund 7.500 Tonnen Asphalt in mehreren Schichten, die neu eingebaut werden mussten. Im Zuge der Maßnahme wurden auch die Auf- und Abfahrtsrampen der Anschlussstelle Nestackerweg erneuert. Die Maßnahme wurde mit der Stadt Augsburg koordiniert, die im gleichen Zeitraum Sanierungsarbeiten an der Grundwasserwanne sowie der Lärmschutzwand im Bereich der Ulmer Straße durchgeführt hat.

Kleinere Behinderungen treten noch nachts auf

Die Kosten für die Fahrbahnerneuerung von rund 1,1 Millionen Euro trägt die Bundesrepublik Deutschland. In den kommenden zwei Wochen kommt es dann noch nachts zu kleineren Einschränkungen.  Grund dafür sind noch punktuelle Restarbeiten, die noch ausgeführt werden müssen.                                                                           

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bauarbeiten

B17 bei Stadtbergen bald wieder für den Verkehr frei

Für größere Behinderungen und zeitraubenden Staus sorgte die Baustelle auf der B17 in Augsburg auf Höhe Stadtbergen. Doch jetzt ist beinahe alles fertig und die Verengung aufgehoben. Warum es nachts trotzdem noch zu Behinderungen kommen kann.

Voraussichtlich am Sonntagnachmittag wird die neu gebaute Fahrbahn der B 17 bei Stadtbergen wieder für den Verkehr freigegeben. Heute und Morgen laufen noch Markierungsarbeiten. Anschließend wird die Baustellenverkehrsführung zurückgebaut.

7.500 Tonnen neuer Asphalt wurden aufgetragen

In zwei Wochen Bauzeit wurden auf einer Länge von 1,5 Kilometern rund 32.000 Quadratmeter Asphaltdecke gefräst. Dazu kamen rund 7.500 Tonnen Asphalt in mehreren Schichten, die neu eingebaut werden mussten. Im Zuge der Maßnahme wurden auch die Auf- und Abfahrtsrampen der Anschlussstelle Nestackerweg erneuert. Die Maßnahme wurde mit der Stadt Augsburg koordiniert, die im gleichen Zeitraum Sanierungsarbeiten an der Grundwasserwanne sowie der Lärmschutzwand im Bereich der Ulmer Straße durchgeführt hat.

Kleinere Behinderungen treten noch nachts auf

Die Kosten für die Fahrbahnerneuerung von rund 1,1 Millionen Euro trägt die Bundesrepublik Deutschland. In den kommenden zwei Wochen kommt es dann noch nachts zu kleineren Einschränkungen.  Grund dafür sind noch punktuelle Restarbeiten, die noch ausgeführt werden müssen.                                                                           

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben