Soziales Engagement

Augsburger Wohnbaugruppe spendet 6.000 Euro

Die Wohnbaugruppe Augsburg spendet auch in diesem Jahr insgesamt 6.000 Euro an hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche. Die Spende wird zu gleichen Teilen auf zwei soziale Einrichtungen in Augsburg aufgeteilt.

„Es freut mich ganz besonders, dass unsere Belegschaft wieder so großzügig gespendet hat“, so Geschäftsführer Dr. Mark Dominik Hoppe. Knapp 1.000 Euro wurde alleine von den Mitarbeitern beigesteuert. Die insgesamt gesammelten 6.000 Euro werden zwei soziale Träger in Augsburg zugutekommen. Die Hälfte des Betrags geht an die St. Gregor Jugendhilfe. Die anderen 3.000 Euro sind für das Evangelische Kinder- und Jugendhilfezentrum bestimmt.

Dafür wird die Spende ausgegeben

„Wir möchten für unsere Jugendlichen gerne Spiel- und Sportgeräte im Außenbereich schaffen“, sagt Sigrun Maxzin-Weigel, Leiterin des Evangelischen Kinder- und Jugendhilfezentrums. „Daher freuen wir uns sehr über die Spende. Damit können auch einmal Dinge ermöglicht werden, für die das Budget sonst nicht reicht.“ Auch Otto Bachmeier, Geschäftsführer der St. Gregor Jugendhilfe, bedankte sich für die Unterstützung. „Bei uns fließt das Geld in den Aufbau der Heilpädagogischen Tagesstätte, vor allem in die Ausstattung und in Spielgeräte. Mein Dank geht insbesondere auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohnbaugruppe, die wieder so eine beachtliche Summe gespendet haben.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Soziales Engagement

Augsburger Wohnbaugruppe spendet 6.000 Euro

Die Wohnbaugruppe Augsburg spendet auch in diesem Jahr insgesamt 6.000 Euro an hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche. Die Spende wird zu gleichen Teilen auf zwei soziale Einrichtungen in Augsburg aufgeteilt.

„Es freut mich ganz besonders, dass unsere Belegschaft wieder so großzügig gespendet hat“, so Geschäftsführer Dr. Mark Dominik Hoppe. Knapp 1.000 Euro wurde alleine von den Mitarbeitern beigesteuert. Die insgesamt gesammelten 6.000 Euro werden zwei soziale Träger in Augsburg zugutekommen. Die Hälfte des Betrags geht an die St. Gregor Jugendhilfe. Die anderen 3.000 Euro sind für das Evangelische Kinder- und Jugendhilfezentrum bestimmt.

Dafür wird die Spende ausgegeben

„Wir möchten für unsere Jugendlichen gerne Spiel- und Sportgeräte im Außenbereich schaffen“, sagt Sigrun Maxzin-Weigel, Leiterin des Evangelischen Kinder- und Jugendhilfezentrums. „Daher freuen wir uns sehr über die Spende. Damit können auch einmal Dinge ermöglicht werden, für die das Budget sonst nicht reicht.“ Auch Otto Bachmeier, Geschäftsführer der St. Gregor Jugendhilfe, bedankte sich für die Unterstützung. „Bei uns fließt das Geld in den Aufbau der Heilpädagogischen Tagesstätte, vor allem in die Ausstattung und in Spielgeräte. Mein Dank geht insbesondere auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohnbaugruppe, die wieder so eine beachtliche Summe gespendet haben.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben