HAUS DER STIFTER

Augsburger Unternehmer errichtet neue Stiftung

Unter dem Dach der Stiftergemeinschaft ‚Haus der Stifter‘ der Stadtsparkasse Augsburg gibt es jetzt eine weitere Stiftung. Gegründet wurde sie von Manfred Schönfelder. Der Schwerpunkt soll dabei auf Obdachlosigkeit liegen.

Rund 300 Menschen haben in Augsburg kein Dach über dem Kopf. Sie leben auf der Straße, mitten unter den Bürgern. Und das sind nur diejenigen, die bekannt sind und in städtischen Einrichtungen in Augsburg betreut werden. Die tatsächliche Anzahl der Menschen ohne Heim wird dabei noch höher geschätzt. „Mitzuhelfen, obdachlosen Menschen eine Brücke zu bauen, die zu einem Leben in Würde führen soll, ohne Armut und Ausgrenzung, dazu ein tägliches warmes Essen“, erklärte Manfred Schönfelder jetzt als sein Anliegen. Deswegen gründete er nun eine neue Stiftung 

Stiftung unter Dach der Stadtsparkasse eingerichtet

Der Stifter gehört aktuell auch dem Vorstand des Fördervereins Wärmestube-SKM Augsburg e.V. an. Zudem ist er Gründer der GESA Hygienegruppe. Nur ehrenamtlich anzupacken sei ihm jedoch zwischenzeitlich zu wenig geworden. Deshalb richtete er die 'Stiftung Obdach für Mensch und Tier' unter dem Dach der Stiftergemeinschaft Haus der Stifter der Stadtsparkasse Augsburg ein. Damit möchte er die Menschen unterstützen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Durch seine intensive und langjährige Erfahrung in der Wärmestube kenne er die Themen Obdachlosigkeit und Armut sehr genau, heißt es in seiner Mitteilung. 

Organisation von diversen Hilfsangeboten

Die neue Stiftung unterstützt den Förderverein Wärmestube-SKM Augsburg e.V. Die Hilfe der Wärmestube ist dabei vielfältig: Kälte- und Wärmebusse, ein Street-Work Sani Mobil, sowie persönliche und psychologische Begleitung. Alle Tätigkeiten werden dabei ehrenamtlich ohne Vergütung oder Kostenersatz erbracht.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
HAUS DER STIFTER

Augsburger Unternehmer errichtet neue Stiftung

Unter dem Dach der Stiftergemeinschaft ‚Haus der Stifter‘ der Stadtsparkasse Augsburg gibt es jetzt eine weitere Stiftung. Gegründet wurde sie von Manfred Schönfelder. Der Schwerpunkt soll dabei auf Obdachlosigkeit liegen.

Rund 300 Menschen haben in Augsburg kein Dach über dem Kopf. Sie leben auf der Straße, mitten unter den Bürgern. Und das sind nur diejenigen, die bekannt sind und in städtischen Einrichtungen in Augsburg betreut werden. Die tatsächliche Anzahl der Menschen ohne Heim wird dabei noch höher geschätzt. „Mitzuhelfen, obdachlosen Menschen eine Brücke zu bauen, die zu einem Leben in Würde führen soll, ohne Armut und Ausgrenzung, dazu ein tägliches warmes Essen“, erklärte Manfred Schönfelder jetzt als sein Anliegen. Deswegen gründete er nun eine neue Stiftung 

Stiftung unter Dach der Stadtsparkasse eingerichtet

Der Stifter gehört aktuell auch dem Vorstand des Fördervereins Wärmestube-SKM Augsburg e.V. an. Zudem ist er Gründer der GESA Hygienegruppe. Nur ehrenamtlich anzupacken sei ihm jedoch zwischenzeitlich zu wenig geworden. Deshalb richtete er die 'Stiftung Obdach für Mensch und Tier' unter dem Dach der Stiftergemeinschaft Haus der Stifter der Stadtsparkasse Augsburg ein. Damit möchte er die Menschen unterstützen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Durch seine intensive und langjährige Erfahrung in der Wärmestube kenne er die Themen Obdachlosigkeit und Armut sehr genau, heißt es in seiner Mitteilung. 

Organisation von diversen Hilfsangeboten

Die neue Stiftung unterstützt den Förderverein Wärmestube-SKM Augsburg e.V. Die Hilfe der Wärmestube ist dabei vielfältig: Kälte- und Wärmebusse, ein Street-Work Sani Mobil, sowie persönliche und psychologische Begleitung. Alle Tätigkeiten werden dabei ehrenamtlich ohne Vergütung oder Kostenersatz erbracht.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben