Offizielles Beratungsunternehmen

Agentur „outline“ ist Teil des Förderprogramms „go-digital“

Die zunehmende Digitalisierung ist aktuell eine der größten Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen und das Handwerk. Dabei hilft das Förderpogramm „go-digital“ mit seinen Beratungsunternehmen.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in Berlin wurde die Augsburger Outline – online Medien GmbH mit Wirkung zum 1. Dezember als Beratungsunternehmen im Förderprogramm go-digital autorisiert. Im Rahmen des Förderprogramm-Moduls „Digitale Markterschließung“ werden dabei Beratungsdienstleistungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) maßgeblich gefördert.

Unterstützung bei Digitalisierungs-Projekten

In Frage kommen KMUs, die sich auf dem Weg digitaler Kommunikations- und Vertriebspfade befinden und von projekt- und technikerfahrenen Experten begleiten lassen möchten. „Wir freuen uns, damit unseren schon bisher aktivsten Kunden eine zusätzliche Motivation bieten zu können, Digitalisierungs-Projekte von außen unterstützen und begleiten zu lassen und damit im Hinblick auf Projektlaufzeiten, professionelle Umsetzung und Sicherheitsthemen wichtige Punkte zu machen.“, so Josef Schmaus, Geschäftsführer der Outline – online Medien GmbH. Die Agentur realisiert seit über 20 Jahren digitale Markt-Kommunikation für ihre überwiegend mittelständischen Kunden.

Antragsstellung wird übernommen

Um KMU und Handwerk in bürokratischen Erfordernissen zu entlasten, übernehmen autorisierte Beratungsunternehmen die Antragstellung für die Förderung. Sie sind nicht nur für die Antragstellung und die Beratungsleistung selbst zuständig, sondern auch für die Abrechnung und die Verwendungsnachweisprüfung.

Kriterien für zu fördernde Unternehmen:

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial
  • Beschäftigung von weniger als 100 Mitarbeitern
  • Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von höchstens 20 Millionen Euro
  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
  • Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung

Kriterien an Beratungsunternehmen

Die Kriterien an Beratungsunternehmen für eine Autorisierung sind fachliche Expertise, wirtschaftliche Stabilität, Gewähr einer wettbewerbsneutralen Beratung und Bezug zu kleinbetrieblichen Beratungsklientel. Zudem müssen sie mit (Fach-) Hochschulen und Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten die Qualitätsstandards erfüllen und gewährleisten.

Höhe der Förderung.

Gefördert werden Beratungsleistungen in einem ausgewählten Hauptmodul mit gegebenenfalls erforderlichen Nebenmodulen mit einem Fördersatz von 50 Prozent auf einen maximalen Beratertagesatz von 1.100 Euro. Der Förderumfang beträgt maximal 30 Tage in einem Zeitraum von einem halben Jahr.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Offizielles Beratungsunternehmen

Agentur „outline“ ist Teil des Förderprogramms „go-digital“

Die zunehmende Digitalisierung ist aktuell eine der größten Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen und das Handwerk. Dabei hilft das Förderpogramm „go-digital“ mit seinen Beratungsunternehmen.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in Berlin wurde die Augsburger Outline – online Medien GmbH mit Wirkung zum 1. Dezember als Beratungsunternehmen im Förderprogramm go-digital autorisiert. Im Rahmen des Förderprogramm-Moduls „Digitale Markterschließung“ werden dabei Beratungsdienstleistungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) maßgeblich gefördert.

Unterstützung bei Digitalisierungs-Projekten

In Frage kommen KMUs, die sich auf dem Weg digitaler Kommunikations- und Vertriebspfade befinden und von projekt- und technikerfahrenen Experten begleiten lassen möchten. „Wir freuen uns, damit unseren schon bisher aktivsten Kunden eine zusätzliche Motivation bieten zu können, Digitalisierungs-Projekte von außen unterstützen und begleiten zu lassen und damit im Hinblick auf Projektlaufzeiten, professionelle Umsetzung und Sicherheitsthemen wichtige Punkte zu machen.“, so Josef Schmaus, Geschäftsführer der Outline – online Medien GmbH. Die Agentur realisiert seit über 20 Jahren digitale Markt-Kommunikation für ihre überwiegend mittelständischen Kunden.

Antragsstellung wird übernommen

Um KMU und Handwerk in bürokratischen Erfordernissen zu entlasten, übernehmen autorisierte Beratungsunternehmen die Antragstellung für die Förderung. Sie sind nicht nur für die Antragstellung und die Beratungsleistung selbst zuständig, sondern auch für die Abrechnung und die Verwendungsnachweisprüfung.

Kriterien für zu fördernde Unternehmen:

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial
  • Beschäftigung von weniger als 100 Mitarbeitern
  • Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von höchstens 20 Millionen Euro
  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
  • Förderfähigkeit nach der De-minimis-Verordnung

Kriterien an Beratungsunternehmen

Die Kriterien an Beratungsunternehmen für eine Autorisierung sind fachliche Expertise, wirtschaftliche Stabilität, Gewähr einer wettbewerbsneutralen Beratung und Bezug zu kleinbetrieblichen Beratungsklientel. Zudem müssen sie mit (Fach-) Hochschulen und Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten die Qualitätsstandards erfüllen und gewährleisten.

Höhe der Förderung.

Gefördert werden Beratungsleistungen in einem ausgewählten Hauptmodul mit gegebenenfalls erforderlichen Nebenmodulen mit einem Fördersatz von 50 Prozent auf einen maximalen Beratertagesatz von 1.100 Euro. Der Förderumfang beträgt maximal 30 Tage in einem Zeitraum von einem halben Jahr.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben