B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
AEV-Fanclubs räumen Augsburger City-Preis 2012 ab
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
City Initiative Augsburg

AEV-Fanclubs räumen Augsburger City-Preis 2012 ab

 Übergabe des City Preises 2012 im Goldenen Saal. Quelle: CIA

Die feierliche Verleihung des 11. Augsburger City-Preis 2012 fand vergangenen Montag im goldenen Saal des Augsburger Rathauses statt. Der Preis ging dieses Jahr an ein Gemeinschaftsprojekt.

Bereits zum 11. Mal, hat die City Initiative Augsburg (CIA) ihren City-Preis verliehen. Dieser wird gemeinsam von der Stadt Augsburg, sowie der CIA für herausragende Leistungen zugunsten Augsburgs Attraktivität verliehen. Schauplatz der Feierlichkeiten war der Goldene Saal im Augsburger Rathaus. In Anwesenheit von 200 Ehrengästen, Oberbürgermeister Kurt Gribl und den Sponsoren wurde der 11. Augsburger City-Preis übergeben. Grandel Ton- und Lichttechnik und das Brauhaus Riegele stifteten die 5000 Euro Preisgeld. Mit dieser Auszeichnung sollen künftig auch weitere Bürgerinnen und Bürger animiert werden, sich für ihre Stadt zu engagieren.

5000 Euro Preisgeld für AEV-Projekt

Dieses Jahr dürfen sich die Fanclubs des AEV über den Preis für ein Gemeinschaftsprojekt freuen. Ohne die aktive Unterstützung der Fans stünde der Verein mit seinen „Augsburger Panthern“ nicht da, wo er heute steht und Augsburg wäre um eine publikumswirksame Institutionärmer. Dies betonten auch OB Dr. Kurt Gribl, Christoph Sieber, Anna-Dina Priller, Jörg Grandel und Heinz Stinglwagner in ihren Reden. Die siebenköpfige Jury hatte sich einstimmig für die ehrenamtlich engagierten Pantherfans als diesjährige Preissieger entschieden.

Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass die Fanclubs des AEV seit Jahren aktiv ehrenamtlich ihren Verein unterstützen. Zu den Geschäftsführer Heinz  Fanclubs anderer Eishockeyvereine würden sie eine freundschaftliche Beziehung pflegen und somit für ein vorbildliches Verhalten im Sinne des „Fair Play“ unter den Fans sorgen. Nach dem Motto „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ – egal wie der Spielstand auch ausfällt.

Die Anhänger des AEV und die der Gastmannschaften lassen es sich nicht nehmen, nach dem Spiel gemeinsam in der Augsburger Innenstadt zu feiern und sich auszutauschen. Darüber hinaus unterstützten die Fanclubs tatkräftig die Fertigstellung des CF Stadions. In unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden legten sie selbst Hand an und sorgten somit dafür, dass die Panther auch pünktlich zum Start der Heimspiele auf dem Eis stehen konnten. Durch ihre Hilfe wurde das CF-Stadion, als eines der wenigen Innenstadt-Stadien in Deutschland, rechtzeitig für das erste Spiel fit gemacht.

Sponsor für den City-Preis 2013 ist schon gefunden

Ganz besonders freute sich die CIA, dass sich auch schon für den nächsten Citypreis ein Stifter gefunden hat: Die Gebrüder Seferi der „Dreischwabenküche“ wollen das Projekt der CIA unterstützen. „Die Herren Seferi engagieren sich mit ihrer Zusage einmal mehr für die Augsburger Innenstadt“, freut sich Heinz Stinglwagner, Geschäftsführer der CIA. Vorschläge für den City-Preis 2013 können ab sofot direkt bei der City Initiative Augsburg e.V. (CIA) eingereicht werden.

Artikel zum gleichen Thema