B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
A3 Wirtschaftsdialog: Arbeitszeitmodelle als Chance
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Wirtschaftsraum A3

A3 Wirtschaftsdialog: Arbeitszeitmodelle als Chance

 Der A3 Wirtschaftsdialog bei der PATRIZIA Immobilien GmbH widmete sich dem Thema Arbeitszeitmodelle, Foto: B4B SCHWABEN

Mit Bildergalerie. Das Thema Arbeitszeitmodelle stand beim gestrigen A3 Wirtschaftsdialog im Mittelpunkt. Die rund 40 Besucher informierten sich nicht nur über die Modelle an sich, sondern insbesondere auch über deren Chancen und Möglichkeiten für Unternehmer.

Beim gestrigen A3 Wirtschaftsdialog in den Räumlichkeiten der PATRIZIA Immobilien GmbH in der Augsburger Fuggerstraße stand das Thema Arbeitszeitmodelle ganz im Mittelpunkt. Die rund 40 Anwesenden erhielten Informationen zu unterschiedlichen Varianten aus Praxis und Theorie und nutzten vorab und beim anschließenden „Get Together“ die Möglichkeit, sich mit den eigenen Erfahrungswerten intensiv über das Thema auszutauschen.

Wirtschaftsraum A3 beleuchtet unternehmerische Herausforderungen

Unternehmerische Herausforderungen und damit verbundene Lösungsansätze sind die Themen, die der Wirtschaftsraum A3 mit den regelmäßigen A3 Wirtschaftsdialogen in den Mittelpunkt seines Engagements für die Wirtschaft in der Region stellt. Dazu zählen unter anderem Demografischer Wandel, Fachkräftesicherung und Ressourceneffizienz – als deren Schnittstelle sich immer wieder die Vielfalt an Arbeitszeitmodellen ergibt: als Lösungsansatz für eine kleinere oder älter werdende Belegschaft, für eine ausgewogene Life-Work-Balance, aber auch als Möglichkeit, um die eigene Attraktivität als Arbeitgeber im Wettbewerb um Fachkräfte zu steigern.

Flexible Zeitarbeitsmodelle für nachhaltige Fachkräftesicherung

Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, eröffnete den A3 Wirtschaftsdialog und betonte die Chancen und Möglichkeiten, die sich über ein individuell zum Unternehmen passendes Arbeitszeitmodell für den Betrieb ergeben. „Gerade für die Fachkräftesicherung – dem großen Thema der Zukunft – ergeben sich über flexible Modelle Lösungen für Unternehmen sowie Mitarbeiter“, zeigte sich der Regio Augsburg Wirtschaft-Geschäftsführer sicher.

Personal-Kompetenz aus dem Hause PATRIZIA beim A3 Wirtschaftsdialog

Auch Peter Jaksch, Personalleiter bei der PATRIZIA Immobilien GmbH, führte als Experte im Bereich Arbeitszeitmodelle und stellvertretend für den Gastgeber auf informative Weise zum Thema hin. Jaksch berichtete über seine Erfahrungen im Bereich Arbeitszeitgestaltung bei der PATRIZIA und welche Herausforderungen in der heutigen Zeit bei der Gestaltung der zeitlichen Abläufe im Unternehmen auftreten können. „Auch als Kriterium für das Unternehmerbranding und die Attraktivität als Arbeitgeber lassen sich Arbeitszeitmodelle unter anderem betrachten“, informierte Jaksch die Gäste.

Ricarda Bayer referiert über bunte Vielfalt von Arbeitszeitmodellen

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Über die tatsächlichen Möglichkeiten zur Arbeitszeitmodell-Gestaltung und die unterschiedlichen Modelle informierte anschließend Ricarda Bayer, Geschäftsführerin von rb / consulting in ihrem Impulsvortrag. Neben den unterschiedlichen Modellen sprach Bayer insbesondere auch darüber, dass die einzelnen Varianten immer auch für das Unternehmen und seine Mitarbeiter stimmen müssen. „Für ein innovatives IT-Unternehmen mit jungem Team stimmt eine feste Arbeitszeitregelung von 8 bis 16 Uhr vielleicht nicht unbedingt“, führte die Expertin als Beispiel an. Neben den unterschiedlichen Modellen zeigte die pr / consulting-Chefin auch interessante Fakten und Hintergrundwissen zum Thema auf und klärte das Publikum darüber auf, dass die Vielfalt der Arbeitszeitmodelle Chancen für jedes Unternehmen bergen können – und sich der Aufwand der Umdenkens und Neuausrichtens durchaus lohnen kann.

Abschließende Diskussionsrunde bei geselligem Get Together

Im der anschließenden Diskussionsrunde, die von Dr. Annette Rosch von der Agentur für Arbeit moderiert wurde, kamen unter anderem Andreas Gundel von der CADCON Ingenieurgesellschaft, Holger Hundseder von der SWMP Wirtschaftsprüfer Steuerberater GbR, Peter Jaksch von der PATRIZIA Immobilien GmbH und Michael Roloff von synlab Services zu Wort und stellten ihre Erfahrungen aus der Praxis vor. Einen geselligen Abschluss fand der A3 Wirtschaftsdialog zum Thema „Vielfalt von Arbeitszeitmodellen“ in einem Get Together bei Häppchen und Getränken.

Impressionen zum A3 Wirtschaftsdialog Arbeitszeitmodelle finden Sie hier.

Zu Gast bei der PATRIZIA Immobilien GmbH widmete sich der gestrige A3 Wirtschaftsdialog ganz dem Thema "Vielfalt der Arbeitszeitmodelle". Interessante Experten-Vorträge aus Theorie und Praxis stießen bei den rund 40 Anwesenden auf reges Interesse - und sorgten bei dem ein oder anderen Unternehmer vielleicht sogar für ein Umdenken.

Lesen Sie hier mehr zum A3 Wirtschaftsdialog Arbeitszeitmodelle.

Artikel zum gleichen Thema