B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
A³: Der Kampf um die Fachkräfte
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

A³: Der Kampf um die Fachkräfte

 Auftaktveranstaltung zur Initiative "Fachkräfte für den Wirtschaftsraum Augsburg", Foto: B4B SCHWABEN

Auch in der Region Augsburg wird die Anzahl an Fachkräften immer geringer, der Bedarf hingegen steigt. Um manche Fachkräfte ist bereits ein regionaler Verteilungskampf entbrannt. Um dem Mangel an Fachkräften entgegenzuwirken lud die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH zur Auftaktveranstaltung der Initiative „Fachkräfte für den Wirtschaftsraum Augsburg“ ein.

Es ist die harte Wirklichkeit, der Fachkräftemangel macht vor Schwaben und vor allem vor dem Wirtschaftsraum Augsburg nicht halt. Prognosen deuten darauf hin, dass es künftig schwierig sein wird, den Fachkräftebedarf mit regionalen Nachwuchskräften und Hochschulabsolventen zu decken. Aber wie bleibt die Region wettbewerbsfähig und wie macht sie sich attraktiver für Fachkräfte aus anderen Regionen? Diesen Fragen ging die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH bei ihrer Auftaktveranstaltung zur Initiative „Fachkräfte für den Wirtschaftsraum Augsburg“ auf den Grund.

Der Kampf hat begonnen

Es lässt sich in der Region bereits beobachten, dass der regionale Verteilungskampf um bestimmte Fachkräfte bereits begonnen hat. Es ist daher sehr interessant zu sehen, wie Unternehmen auf den Kampf um Fachkräfte reagieren und vor allem wie sie agieren. Die Region und ihre Kernbranchen müssen wettbewerbsfähig bleiben und auch Fachkräfte von anderen Standorten der Republik rekrutieren. Die Initiative „Fachkräfte für den Wirtschaftsraum Augsburg“ soll genau hier ansetzen und unterstützen.

Fachkräftesicherung geht alle an

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH hat als gemeinsame Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Augsburg sowie den beiden Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg den Auftrag erhalten, die Fachkräftesicherung in der Region zu koordinieren. Gemeinsam mit der IHK Schwaben, der HWK Schwaben, der Agentur für Arbeit und dem DGB sorgt die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH dafür, dass Aktivitäten zur Fachkräftesicherung aufeinander abgestimmt werden. Dabei baut das Unternehmen ein Fachkräftemarketing für den Wirtschaftsraum Augsburg auf. Ziel ist es Unternehmen beim Kampf um die Fachkräfte zu unterstützen.

Die Auftaktveranstaltung bot Zeit zum Netzwerken

Auf der Auftaktveranstaltung zur Initiative „Fachkräfte für den Wirtschaftsraum Augsburg“ wurde den anwesenden Gästen einiges geboten. Themen wie „Pro und Contra Augsburg – was bewegt hochqualifizierte Fachkräfte“ oder „Regionales Fachkräftemarketing – im Netzwerk sind wir stärker“ sorgten für einen informativen Nachmittag. Und apropos Netzwerk, den Teilnehmern blieb bei der Veranstaltung natürlich auch wieder Zeit um ihr eigenes Netzwerk zu erweitern oder das bestehende zu pflegen.

Artikel zum gleichen Thema