/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Ziegelhof: Therapiezentrum für kranke Kinder feiert Eröffnung
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stiftung Bunter Kreis

Ziegelhof: Therapiezentrum für kranke Kinder feiert Eröffnung

 Der Höhepunkt der Eröffnungsfeier war die Segnung der Kinder und Tiere. Foto: B4B SCHWABEN

Mit Bildergalerie: Am Freitag, den 8. Mai 2015, wurde das Therapiezentrum Ziegelhof in Stadtbergen offiziell eröffnet. Zahlreiche hochkarätige Vertreter aus Politik und Wirtschaft trafen zu diesem besonderen Anlass auf dem ehemaligen Ziegeleigelände in Stadtbergen ein. Im Mittelpunkt des Geschehens standen allerdings die Kinder, für die der Ziegelhof gebaut wurde – und ihre Tiere.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Wer am vergangenen Freitag an der Eröffnungsfeier des Ziegelhofs in Stadtbergen teilnahm, spürte: Dieses Therapiezentrum für chronisch kranke Kinder wurde mit viel Herzblut errichtet. Mensch und Tier gestalteten die offizielle Eröffnung. Höhepunkt der Veranstaltung war die Segnung der Kinder und der Tiere des Ziegelhofs. Horst Erhardt, Geschäftsführer der Stiftung Bunter Kreis, freute sich über die zahlreichen Gäste aus Politik und Wirtschaft.

Ziegelhof nutzt die Macht der Natur für chronisch kranke Kinder

„Der Ziegelhof ist aus einer großen Überzeugung heraus geboren worden“, sprach Erhardt. Der Geschäftsführer des Bunten Kreises dankte allen Partnern und Sponsoren für ihre Unterstützung. Außerdem bedankte Erhardt sich bei den Nachbarn, die viel Verständnis sowohl für den Baulärm als auch für die vielen Tiere auf dem Anwesen zeigten und zeigen. An der Eröffnungsfeier nahmen insbesondere auch viele Familien teil. „Das freut uns sehr. Wir wollen heute zeigen, für wen wir den Ziegelhof errichtet haben“, so Erhardt. Über 100 Kinder sind jede Woche für therapeutische Maßnahmen auf dem Ziegelhof. Dazu kommen noch rund 10 junge Menschen, die auf dem Ziegelhof arbeiten und teilweise auch hier wohnen. Für sie alle ist der Ziegelhof zu einem zweiten Zuhause geworden. „Viel wichtiger aber ist, dass wir Kindern Möglichkeiten aufzeigen, ihr Leben aktiv zu leben. Selbst- und Verantwortungsbewusstsein, seelische Widerstandskraft, die Fähigkeit, Bindungen eingehen zu können: All das können sie hier lernen. Im Umgang mit der Natur, mit Tieren, steckt eine ungeheure Kraft, die Mut schafft“, erklärte Erhardt.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Therapiezentrum Ziegelhof findet starken politischen Zuspruch

Dr. Bernhard Opolny vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege begann seine Festrede mit: „Kinder sind das größte Gut eines Volkes. Der Bunte Kreis leistet einen wichtigen Beitrag für kranke Kinder, ihre Geschwister und Eltern und für unsere Gesellschaft.“ Auch Carolina Trautner, MdL, zeigte sich vom Therapiezentrum Ziegelhof begeistert: „Wenn man sich hier heute umschaut, dann sieht man: Die ganze Arbeit und die Mühe haben sich gelohnt.“ Dem schloss sich auch Dr. Simone Strohmayr, MdL, an: „Meiner Meinung nach ist der Ziegelhof eine einmalige Einrichtung. Ich kenne diesen Hof bereits aus der Vergangenheit sehr gut, mein Sohn hat schon hier als Praktikant gearbeitet und wunderbare Erfahrungen gemacht. Was für ein tolles Projekt! Ich wünschte, es gäbe mehr solcher Einrichtungen.“

Das Konzept Ziegelhof

Eine Vielzahl von Kindern kommt jede Woche zur tiergestützten Therapie auf den Ziegelhof. Diese Kinder haben unterschiedliche Krankheitsdiagnosen, Verhaltensauffälligkeiten und Mehrfachbehinderungen. Darüber hinaus ist der Ziegelhof ein Inklusionsprojekt: Das Therapiezentrum bietet bereits fünf jungen Menschen mit Behinderung einen Arbeitsplatz und betreutes Wohnen. Gleichzeitig bietet der Ziegelhof ambulante Angebote für nicht werkstattfähige Menschen mit Behinderung an. Bei der tiergestützten Therapie lernen die Kinder, dass Krankheit auch Bestandteil eines „ganz normalen“ Lebens sein kann. Pferde, Esel, Schafe, Alpakas, Hunde und Kaninchen helfen dabei, die Kinder gezielt psychisch, physisch und sozial zu fördern. Neben der tiergestützten Pädagogik und Therapie werden auch Angebote der Kunsttherapie sowie der Erlebnispädagogik mit eingebunden.

Die Bilder zur offiziellen Eröffnungsfeier des Ziegelhofs sehen Sie hier.

Am vergangenen Freitag, den 8. Mai 2015, wurde der Ziegelhof offiziell eröffnet: Auf dem ehemaligen Ziegeleigelände in Stadtbergen hat die Stiftung Bunter Kreis ein Therapiezentrum für chronisch kranke Kinder errichtet. Der Höhepunkt der Eröffnungsfeier war die Segnung von Mensch und Tier. Zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft fanden sich zu diesem besonderen Anlass auf dem Ziegelhof ein.

Mehr über den Ziegelhof erfahren Sie hier.

Artikel zum gleichen Thema