Augsburger Geschäftsklimaindex 2012

Augsburger Mittelstand blickt optimistisch in die Zukunft

Die Mitglieder der JMS Augsburg e.V. Foto: JMS Augsburg e.V.

Augsburger Unternehmen beurteilen die gegenwärtige Geschäftslage und  schildern ihre Erwartungen an die Zukunft im Wirtschaftsraum Augsburg.

Jeden Monat wird vom Institut für Wirtschaftsforschung (ifo) der Geschäftsklimaindex als Frühindikator der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland herausgegeben. Die Verunsicherung über die Lage im Euroraum ließ den Index zuletzt deutschlandweit sinken, doch wie beurteilen Augsburger Unternehmen die gegenwärtige Geschäftslage und  welche Erwartungen haben sie an die Zukunft im Wirtschaftsraum Augsburg?

Diese Frage stellten sich auch die Mitglieder der  Studentischen Unternehmensberatung der Universität Augsburg, JMS Augsburg e.V., die  seit bereits nunmehr 20 Jahren erfolgreich Beratungsprojekte im Süddeutschen Raum durchführt. In über 170 Projekten sowie in der jährlich erhobenen Studie zum Geschäftsklima setzt der Verein die neusten Theorieansätze in die Praxis um.

Geschäftsklimaindex für Augsburg

Die Konjunkturlage im Raum Augsburg wird dabei anhand präziser Kennzahlen, ähnlich dem ifo Geschäftsklimaindex, analysiert und bewertet. Demzufolge wurden die Unternehmen zu ihrer Investitionsfreudigkeit, der Personalplanung und Weiterbildungsmaßnahmen im Hinblick auf die letzten sechs Monate und das kommende halbe Jahr befragt. Die Ergebnisse der Studie wiedersprechen dabei deutlich dem Trend im gesamten Bundesgebiet.

Von den Unternehmen, die entsprechend der bayrisch-schwäbischen Strukturverteilung vornehmlich dem Mittelstand angehören, beurteilten 54% die aktuelle Geschäftslage als gut und weitere 37% empfinden sie als befriedigend. Diese positive Sichtweise behalten die befragten Unternehmer auch im Hinblick auf ihre Geschäftserwartungen bei. Ca. 59%  schätzen die Erwartungen als etwa gleich und ca. 26% als sogar günstiger ein.

Augsburg lässt sich nicht vom negativen Trend anstecken

Die Resultate der Studie überraschen zunächst. Betrachtet man allerdings die Bewertung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Standortes durch die Unternehmer wird klar, warum sie sich trotz der allgemeinen Unsicherheit der Wirtschaftslage nicht vom negativen Trend in Deutschland anstecken lassen. So schätzten knapp 64 % die gegebenen Bedingungen, die ihnen Augsburg als Standort bietet, als „gut“ ein.  Die Augsburger Unternehmen profitieren dabei stark von der Nähe zur wirtschaftlich starken Metropole München, bei gleichzeitig merklich niedrigeren Grundstücks- und Mietpreisen.

Insgesamt sind Augsburger Unternehmen also durchaus zufrieden mit der gegenwärtigen Situation und den Zukunftsaussichten des Wirtschaftsraumes, was sich auch in ihrer  hohen Investitionsbereitschaft zeigt. Ca. 94% der Befragten will das derzeitige Investitionsvolumen beibehalten. Ganze 40% wollen es sogar noch weiter steigern, was den Grundstein legt für eine weiterhin positive Entwicklung der konjunkturellen Lage in Augsburg.

Augsburger Geschäftsklimaindex 2012

Augsburger Mittelstand blickt optimistisch in die Zukunft

Die Mitglieder der JMS Augsburg e.V. Foto: JMS Augsburg e.V.

Augsburger Unternehmen beurteilen die gegenwärtige Geschäftslage und  schildern ihre Erwartungen an die Zukunft im Wirtschaftsraum Augsburg.

Jeden Monat wird vom Institut für Wirtschaftsforschung (ifo) der Geschäftsklimaindex als Frühindikator der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland herausgegeben. Die Verunsicherung über die Lage im Euroraum ließ den Index zuletzt deutschlandweit sinken, doch wie beurteilen Augsburger Unternehmen die gegenwärtige Geschäftslage und  welche Erwartungen haben sie an die Zukunft im Wirtschaftsraum Augsburg?

Diese Frage stellten sich auch die Mitglieder der  Studentischen Unternehmensberatung der Universität Augsburg, JMS Augsburg e.V., die  seit bereits nunmehr 20 Jahren erfolgreich Beratungsprojekte im Süddeutschen Raum durchführt. In über 170 Projekten sowie in der jährlich erhobenen Studie zum Geschäftsklima setzt der Verein die neusten Theorieansätze in die Praxis um.

Geschäftsklimaindex für Augsburg

Die Konjunkturlage im Raum Augsburg wird dabei anhand präziser Kennzahlen, ähnlich dem ifo Geschäftsklimaindex, analysiert und bewertet. Demzufolge wurden die Unternehmen zu ihrer Investitionsfreudigkeit, der Personalplanung und Weiterbildungsmaßnahmen im Hinblick auf die letzten sechs Monate und das kommende halbe Jahr befragt. Die Ergebnisse der Studie wiedersprechen dabei deutlich dem Trend im gesamten Bundesgebiet.

Von den Unternehmen, die entsprechend der bayrisch-schwäbischen Strukturverteilung vornehmlich dem Mittelstand angehören, beurteilten 54% die aktuelle Geschäftslage als gut und weitere 37% empfinden sie als befriedigend. Diese positive Sichtweise behalten die befragten Unternehmer auch im Hinblick auf ihre Geschäftserwartungen bei. Ca. 59%  schätzen die Erwartungen als etwa gleich und ca. 26% als sogar günstiger ein.

Augsburg lässt sich nicht vom negativen Trend anstecken

Die Resultate der Studie überraschen zunächst. Betrachtet man allerdings die Bewertung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Standortes durch die Unternehmer wird klar, warum sie sich trotz der allgemeinen Unsicherheit der Wirtschaftslage nicht vom negativen Trend in Deutschland anstecken lassen. So schätzten knapp 64 % die gegebenen Bedingungen, die ihnen Augsburg als Standort bietet, als „gut“ ein.  Die Augsburger Unternehmen profitieren dabei stark von der Nähe zur wirtschaftlich starken Metropole München, bei gleichzeitig merklich niedrigeren Grundstücks- und Mietpreisen.

Insgesamt sind Augsburger Unternehmen also durchaus zufrieden mit der gegenwärtigen Situation und den Zukunftsaussichten des Wirtschaftsraumes, was sich auch in ihrer  hohen Investitionsbereitschaft zeigt. Ca. 94% der Befragten will das derzeitige Investitionsvolumen beibehalten. Ganze 40% wollen es sogar noch weiter steigern, was den Grundstein legt für eine weiterhin positive Entwicklung der konjunkturellen Lage in Augsburg.

nach oben