Trotz möglichem Relegationsspiel

8. M-net Firmenlauf in Augsburg: „Lauf findet definitiv statt“

Katja Mayer, Veranstalterin des M-net Firmenlaufs. Foto: Archiv - km Sport-Agentur
Der M-net Firmenlauf ist für den 23. Mai terminiert – genauso wie das Relegations-Heimspiel in der 1. Bundesliga. Sollte der FCA am Saisonende auf Platz 16 stehen, überschneiden sich die Events. Katja Mayer gibt sich kämpferisch.

Es ist das wohl größte Breitensport- Event der Region: Beim 8. M-net Firmenlauf in Augsburg wollen Ende Mai 12.000 Läufer starten. Der Lauf war nach nur 29 Stunden ausgebucht, wie die km Sport-Agentur meldete. Damit sind seit dem 6. Februar alle Startnummern vergeben. Ausfallen wird der Lauf nur unter zwei Bedingungen: „Höhere Gewalt wie beispielsweise ein Sturm oder eine von der Polizei identifizierte Gefahrenlage.“

Terminverschiebung durch Relegation einzige Möglichkeit

Von einer Absage des Laufs geht  Katja Mayer, ehemalige Profi-Sportlerin (Ironman-Triathlon) und Geschäftsführerin der km Sport-Agentur, aktuell nicht aus. Daran soll auch ein mögliches Relegationsspiel des FC Augsburg nichts ändern. Sollte der FCA am letzten Spieltag auf Tabellenplatz 16 stehen, findet am 23. Mai – Tag des Firmenlaufs – das Relegationsheimspiel in der WWK Arena statt. „Da keine andere Örtlichkeit in Betracht kommt, kann es nur eine Terminverschiebung geben“, erklärt Katja Mayer.

„Ungeahntes Kostenthema kommt hier auf uns zu“

„Wir nutzen die gleichen Strecken und die gleiche Infrastruktur (ÖPNV, Parkplätze,…). Desweiteren sind wir auf die Unterstützung der Polizei angewiesen, die aber keine zwei Großveranstaltungen gleichzeitig abwickeln kann. Hinzu kommt, dass es sicherlich auch Überschneidungen hinsichtlich Firmenlaufteilnehmern und FCA Fans gibt“, so Mayer weiter. Doch ein Event wie den Firmenlauf zu verschieben ist nicht leicht. „Uns liegen 12.000 Anmeldungen, Sponsorenverträge, Lieferantenaufträge, das Engagement der Band, des Moderator, des DJs und so weiter vor. Alle Genannten müssten am Ausweichtermin auch Zeit haben und alle Verträge müssten korrigiert werden. Ein immenser Verwaltungsaufwand. Hinzu kommen die vielen, bereits produzierten Medien wie beispielsweise TV Spots, Radio Spots, Anzeigen. Auch diese müssten neu produziert werden. Ein ungeahntes Kostenthema kommt hier auf uns zu.“ Dagegen versichern kann man sich als Veranstalter übrigens nicht. „Dieses Risiko nimmt keine Versicherung auf sich.“

Plan B ist in Arbeit

Die Agentur erarbeitet nun also Alternativen. „Momentan sind wir vollständig damit beschäftigt einen Plan B zu entwerfen.“ Erst dann könne man sich wieder der „normalen“ Organisation des Laufes widmen. Hier steht als nächstes das Teamcaptain Meeting an. Ausfallen wird der Firmenlauf in Augsburg auf keinen Fall. „Der Lauf findet definitiv statt“, betont Katja Mayer nachdrücklich.

7. M-net Firmenlauf: Vor dem Lauf
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Trotz möglichem Relegationsspiel

8. M-net Firmenlauf in Augsburg: „Lauf findet definitiv statt“

Katja Mayer, Veranstalterin des M-net Firmenlaufs. Foto: Archiv - km Sport-Agentur
Der M-net Firmenlauf ist für den 23. Mai terminiert – genauso wie das Relegations-Heimspiel in der 1. Bundesliga. Sollte der FCA am Saisonende auf Platz 16 stehen, überschneiden sich die Events. Katja Mayer gibt sich kämpferisch.

Es ist das wohl größte Breitensport- Event der Region: Beim 8. M-net Firmenlauf in Augsburg wollen Ende Mai 12.000 Läufer starten. Der Lauf war nach nur 29 Stunden ausgebucht, wie die km Sport-Agentur meldete. Damit sind seit dem 6. Februar alle Startnummern vergeben. Ausfallen wird der Lauf nur unter zwei Bedingungen: „Höhere Gewalt wie beispielsweise ein Sturm oder eine von der Polizei identifizierte Gefahrenlage.“

Terminverschiebung durch Relegation einzige Möglichkeit

Von einer Absage des Laufs geht  Katja Mayer, ehemalige Profi-Sportlerin (Ironman-Triathlon) und Geschäftsführerin der km Sport-Agentur, aktuell nicht aus. Daran soll auch ein mögliches Relegationsspiel des FC Augsburg nichts ändern. Sollte der FCA am letzten Spieltag auf Tabellenplatz 16 stehen, findet am 23. Mai – Tag des Firmenlaufs – das Relegationsheimspiel in der WWK Arena statt. „Da keine andere Örtlichkeit in Betracht kommt, kann es nur eine Terminverschiebung geben“, erklärt Katja Mayer.

„Ungeahntes Kostenthema kommt hier auf uns zu“

„Wir nutzen die gleichen Strecken und die gleiche Infrastruktur (ÖPNV, Parkplätze,…). Desweiteren sind wir auf die Unterstützung der Polizei angewiesen, die aber keine zwei Großveranstaltungen gleichzeitig abwickeln kann. Hinzu kommt, dass es sicherlich auch Überschneidungen hinsichtlich Firmenlaufteilnehmern und FCA Fans gibt“, so Mayer weiter. Doch ein Event wie den Firmenlauf zu verschieben ist nicht leicht. „Uns liegen 12.000 Anmeldungen, Sponsorenverträge, Lieferantenaufträge, das Engagement der Band, des Moderator, des DJs und so weiter vor. Alle Genannten müssten am Ausweichtermin auch Zeit haben und alle Verträge müssten korrigiert werden. Ein immenser Verwaltungsaufwand. Hinzu kommen die vielen, bereits produzierten Medien wie beispielsweise TV Spots, Radio Spots, Anzeigen. Auch diese müssten neu produziert werden. Ein ungeahntes Kostenthema kommt hier auf uns zu.“ Dagegen versichern kann man sich als Veranstalter übrigens nicht. „Dieses Risiko nimmt keine Versicherung auf sich.“

Plan B ist in Arbeit

Die Agentur erarbeitet nun also Alternativen. „Momentan sind wir vollständig damit beschäftigt einen Plan B zu entwerfen.“ Erst dann könne man sich wieder der „normalen“ Organisation des Laufes widmen. Hier steht als nächstes das Teamcaptain Meeting an. Ausfallen wird der Firmenlauf in Augsburg auf keinen Fall. „Der Lauf findet definitiv statt“, betont Katja Mayer nachdrücklich.

7. M-net Firmenlauf: Vor dem Lauf
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben