PATRIZIA Immobilien AG

230 neue Wohnungen für PATRIZIA Immobilien-Fonds

In dieses Projekt investiert PATRIZIA. Foto: PATRIZIA

Die PATRIZIA Immobilien AG erwarb rund 230 Neubau-Wohnungen bei neuem Berliner Quartier. Damit will das Unternehmen auch für ihre Kunden ein Teil der begehrten Lage sichern. Die Apartments gehören zum Stadtquartier in Berlin und sollen bis zum Spätsommer 2018 fertiggestellt werden. Zudem sind auch Gewerbeeinheiten im Portfolio zu finden.

von Simon Mayer, Online-Redaktion

Die erworbenen Immobilien der PATRIZIA Immobilien AG gehören zum neuen grünen Stadtquartier namens „Box Seven“. Dieses Viertel besteht aus rund 650 Miet- und Eigentums-Wohnungen und Büro- und Einzelhandelsflächen. Eine Kindertagesstätte sowie ein Park an der Boxhagener Straße sind ebenfalls enthalten. Von den 650 Apartments erwarb PATRIZIA  226. Fertiggestellt wird das Projekt voraussichtlich im Spätsommer 2018. „Das neue Stadtquartier Box Seven stellt eine wirtschaftlich sehr solide Immobilie in einer stabilen Makrolage in einem der nachgefragtesten Stadtteile der deutschen Hauptstadt dar, von der wir nun einen wesentlichen Anteil für unsere Kunden sichern konnten“, erläutert Johannes Altmayr, Head of Residential Transactions bei PATRIZIA. Der Ankauf erfolgt für zwei von PATRIZIA verwaltete Immobilien-Fonds direkt vom Projektentwickler BAUWERT. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Stadtquartier Box Seven nimmt im Boxhagener Kiez Gestalt an

Das neue Stadtquartier Box Seven entsteht derzeit auf einem mehr als 26.000 Quadratmeter großen Gelände. Dieses befindet im beliebten Boxhagener Kiez zwischen Boxhagener Straße, Holteistraße und Weserstraße. Das Viertel umfasst sechs Gebäude, die um einen öffentlichen Park angelegt sind. Besonderheiten des Projekts sind neben der hohen architektonischen Qualität des Gesamtkonzeptes die überdurchschnittlich großen Grünflächen. Diese können geschaffen werden, da vom Gesamtareal lediglich 50 Prozent bebaut werden. Die Bauarbeiten haben Anfang dieses Jahres begonnen.

Auch Gewerbeeinheiten im Kauf enthalten

Zu dem von PATRIZIA übernommenen Paket gehören auch rund 2.000 Quadratmeter Gewerbefläche. Dort ist Platz für bis zu 10 Büroeinheiten, 645 Quadratmeter Einzelhandelsfläche für bis zu fünf Gewerbeeinheiten sowie 109 Tiefgaragenstellplätze. Die von PATRIZIA erworbenen, hochwertig ausgestatteten Ein-bis Vier-Zimmer-Neubauwohnungen besitzen  Flächen zwischen 30 und 130 Quadratmetern. Die Gesamtfläche beläuft sich auf rund 17.500 Quadratmetern und ist aufgeteilt auf zwei Gebäude.

Nach MEINE MITTE nun nächstes Vorhaben für PATRIZIA in Berlin

Ein weiteres PATRIZIA Großprojekt in Berlin ist das Wohnensemble MEINE MITTE. Dabei entstehen 102 Eigentumswohnungen für rund 40 Millionen Euro. Die Immobilie befindet sich zwischen Alexanderplatz, Check Point Charlie und Moritzplatz. Für dieses Bauvorhaben wurde im Juni 2015 der Grundstein gelegt. Bereits nach acht Monaten wurde Richtfest gefeiert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
PATRIZIA Immobilien AG

230 neue Wohnungen für PATRIZIA Immobilien-Fonds

In dieses Projekt investiert PATRIZIA. Foto: PATRIZIA

Die PATRIZIA Immobilien AG erwarb rund 230 Neubau-Wohnungen bei neuem Berliner Quartier. Damit will das Unternehmen auch für ihre Kunden ein Teil der begehrten Lage sichern. Die Apartments gehören zum Stadtquartier in Berlin und sollen bis zum Spätsommer 2018 fertiggestellt werden. Zudem sind auch Gewerbeeinheiten im Portfolio zu finden.

von Simon Mayer, Online-Redaktion

Die erworbenen Immobilien der PATRIZIA Immobilien AG gehören zum neuen grünen Stadtquartier namens „Box Seven“. Dieses Viertel besteht aus rund 650 Miet- und Eigentums-Wohnungen und Büro- und Einzelhandelsflächen. Eine Kindertagesstätte sowie ein Park an der Boxhagener Straße sind ebenfalls enthalten. Von den 650 Apartments erwarb PATRIZIA  226. Fertiggestellt wird das Projekt voraussichtlich im Spätsommer 2018. „Das neue Stadtquartier Box Seven stellt eine wirtschaftlich sehr solide Immobilie in einer stabilen Makrolage in einem der nachgefragtesten Stadtteile der deutschen Hauptstadt dar, von der wir nun einen wesentlichen Anteil für unsere Kunden sichern konnten“, erläutert Johannes Altmayr, Head of Residential Transactions bei PATRIZIA. Der Ankauf erfolgt für zwei von PATRIZIA verwaltete Immobilien-Fonds direkt vom Projektentwickler BAUWERT. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Stadtquartier Box Seven nimmt im Boxhagener Kiez Gestalt an

Das neue Stadtquartier Box Seven entsteht derzeit auf einem mehr als 26.000 Quadratmeter großen Gelände. Dieses befindet im beliebten Boxhagener Kiez zwischen Boxhagener Straße, Holteistraße und Weserstraße. Das Viertel umfasst sechs Gebäude, die um einen öffentlichen Park angelegt sind. Besonderheiten des Projekts sind neben der hohen architektonischen Qualität des Gesamtkonzeptes die überdurchschnittlich großen Grünflächen. Diese können geschaffen werden, da vom Gesamtareal lediglich 50 Prozent bebaut werden. Die Bauarbeiten haben Anfang dieses Jahres begonnen.

Auch Gewerbeeinheiten im Kauf enthalten

Zu dem von PATRIZIA übernommenen Paket gehören auch rund 2.000 Quadratmeter Gewerbefläche. Dort ist Platz für bis zu 10 Büroeinheiten, 645 Quadratmeter Einzelhandelsfläche für bis zu fünf Gewerbeeinheiten sowie 109 Tiefgaragenstellplätze. Die von PATRIZIA erworbenen, hochwertig ausgestatteten Ein-bis Vier-Zimmer-Neubauwohnungen besitzen  Flächen zwischen 30 und 130 Quadratmetern. Die Gesamtfläche beläuft sich auf rund 17.500 Quadratmetern und ist aufgeteilt auf zwei Gebäude.

Nach MEINE MITTE nun nächstes Vorhaben für PATRIZIA in Berlin

Ein weiteres PATRIZIA Großprojekt in Berlin ist das Wohnensemble MEINE MITTE. Dabei entstehen 102 Eigentumswohnungen für rund 40 Millionen Euro. Die Immobilie befindet sich zwischen Alexanderplatz, Check Point Charlie und Moritzplatz. Für dieses Bauvorhaben wurde im Juni 2015 der Grundstein gelegt. Bereits nach acht Monaten wurde Richtfest gefeiert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben