B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
IHK gibt Studie über Wirtschaftsregion A³ in Auftrag
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Aichach-Friedberg / IHK Schwaben

IHK gibt Studie über Wirtschaftsregion A³ in Auftrag

 Landrat Dr. Klaus Metzger, Dr. Heike Piasecki, Daniela Eder, Julian Truxa. Foto: Landratsamt Aichach-Friedberg

Landrat Dr. Metzger gab ein Interview für die Studie zur Positionierung der Wirtschaftsregion Augsburg. Anlass war ein Auftrag der IHK Schwaben zur Stellungnahme an das Analyseunternehmen bulwiengesa.

von Alexandra Hetmann, Online-Redaktion

Welche Rolle spielt der Wirtschaftsraum Augsburg im Wirtschaftsraum München? Wie sollte sich die Region weiterentwickeln? Diesen und weiteren Fragen stellte sich Landrat Dr. Klaus Metzger. Auch Wirtschaftsreferentin Daniela Eder nahm dazu Stellung. Dr. Heike Piasecki war ebenfalls anwesend. Piasecki ist Leiterin der Münchener Niederlassung des unabhängigen Analyseunternehmens der Immobilienwirtschaft bulwiengesa. Anlass war der Auftrag der IHK Schwaben an bulwiengesa. Das Analyseunternehmen soll eine gutachterliche Stellungnahme zur Positionierung der Wirtschaftsregion Augsburg im Wirtschaftsraum München abgeben.

Untersuchung des Wirtschaftsraums Augsburg wird ausgeweitet

Ausgangspunkt für den Auftrag war die Studie „Wachstumsdruck erfolgreich managen”. Diese hat bulwiengesa 2013 für die IHK München und Oberbayern erarbeitet. Hierbei wurden bereits Teile des Wirtschaftraums Augsburg in die Untersuchung mit einbezogen. Ergebnis der Studie waren sechs Handlungsempfehlungen. Diese werden nun mit der neuen Studie in Einklang gebracht. Falls nötig werden optimierende Handlungsanpassungen vorgenommen. Gespannt zeigte sich Landrat Dr. Metzger zeigte sich auf die Ergebnisse gespannt. Diese werden voraussichtlich im Frühjahr vorliegen.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Landrat Dr. Metzger lobt die Region A³

Landrat Dr. Metzger betonte im Rahmen des Interviews die eigenständige und starke wirtschaftliche Rolle der Region A³. Die Stadt Augsburg und die beiden Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg ergänzten sich dabei in hervorragender Weise, laut Metzger. Die große Einigkeit der drei politischen Spitzen sei ebenso sehr positiv. Für den Landkreis Aichach-Friedberg hob er den starken Mittelstand hervor. Auch die zahlreichen erfolgreichen Firmen lobte der Landrat. Viele von ihnen sind auf ihrem Gebiet Weltmarktführer. Wohnen und Arbeiten im Landkreis in Einklang zu bringen, ist für Dr. Metzger von zentraler Bedeutung. Der Landkreis leiste dazu seinen Beitrag. Beispielsweise stelle dieser das komplette schulische Bildungsangebot. Bei Veranstaltungen wie „Volltreffer Bildung“ wird dieses Thema von Vertretern aus Wirtschaft und Politik erörtert. Über den laufenden Prozess zur Bildungsregion Wittelsbacher Land wird der hohe Stellenwert der Bildung laut Metzger ebenfalls verdeutlicht.

Artikel zum gleichen Thema