StaplerCup 2019

GRUMA kürt die besten Gabelstaplerfahrer aus Südbayern

Der GRUMA StaplerCup 2019 ist ausgetragen. Die Sieger der Wettkämpfe in Friedberg errangen ihren durch ihren Sieg die Qualifikation für den nationalen StaplerCup.

Vergangenen Freitag fand der GRUMA StaplerCup 2019 in Friedberg statt. Hier traten die besten Gabelstaplerfahrer aus Südbayern bei diversen Wettkämpfen gegeneinander an. Die drei Bestplatzierten qualifizierten sich für den nationalen StaplerCup, der von Linde Material Handling jährlich in Aschaffenburg ausrichtet wird.

Wilfried Branz belegte Platz eins

Den ersten Platz beim diesjährigen Regionalentscheid von GRUMA errang Wilfried Branz von Liebherr-Mischtechnik aus Bad Schussenried. Erwin Brummer von Richter+Frenzel aus Reichertshofen kam auf Rang zwei. Gefolgt wurde dieser von Peter Schmidt von der Goldhofer AG. Der Memminger Staplerfahrer landete am Ende des Wettkampfes auf dem dritten Platz. Neben der Qualifikation für den nationalen Wettbewerb wurden die drei Bestplatzierten auch mit Geldpreisen prämiert. Die Firmenmeisterschaft konnte hingegen das acht-köpfige Team der Goldhofer AG für sich entscheiden. Bei den Frauen siegte Elena Sawin von Wirthwein aus Friedberg.

Insgesamt gingen dieses Jahr in Friedberg rund 60 Fahrer an den Start. Dem Publikum präsentierten sie dann ihr Fingerspitzengefühl mit ihrem Arbeitsgerät. Denn beim StaplerCup müssen alle Teilnehmer beweisen, wie gut sie mit ihren Gabelstablern umgehen können. Dabei konnte auch eine eigentlich abgeschlossene Aufgabe noch das Endergebnis ändern. Dieser Fall zeigte sich in diesem Jahr im Finale: Ein eigentlich schon abgestellter Kistenstapel begann dort nämlich gefährlich zu wanken. Schließlich stürzte er ein. Somit nahm dieser Kistenstapel einem Teilnehmer den eigentlich schon feststehenden Sieg.

Das Rahmenprogramm beinhaltete auch eine Messe

Neben dem Wettkampf der Gabelstaplerfahrer konnten die Besucher an einem Rahmenprogramm zur Veranstaltung teilnehmen. Besondere Attraktionen waren dabei der Virtual-Reality-Stapler-Simulator und das Kinderprogramm. Zudem konnten die Besucher auch einen 30-Meter-Teleskopstapler besichtigen. Parallel zum StaplerCup 2019 fand allerdings auch eine Gebrauchtstapler Messe statt. Hierbei wurden über 1.000 Fahrzeuge zum Besichtigen und zum Verkauf ausgestellt. Neben dem Cup sprechen die Veranstalter auch in Bezug auf die Messe von einem vollen Erfolg.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
StaplerCup 2019

GRUMA kürt die besten Gabelstaplerfahrer aus Südbayern

Der GRUMA StaplerCup 2019 ist ausgetragen. Die Sieger der Wettkämpfe in Friedberg errangen ihren durch ihren Sieg die Qualifikation für den nationalen StaplerCup.

Vergangenen Freitag fand der GRUMA StaplerCup 2019 in Friedberg statt. Hier traten die besten Gabelstaplerfahrer aus Südbayern bei diversen Wettkämpfen gegeneinander an. Die drei Bestplatzierten qualifizierten sich für den nationalen StaplerCup, der von Linde Material Handling jährlich in Aschaffenburg ausrichtet wird.

Wilfried Branz belegte Platz eins

Den ersten Platz beim diesjährigen Regionalentscheid von GRUMA errang Wilfried Branz von Liebherr-Mischtechnik aus Bad Schussenried. Erwin Brummer von Richter+Frenzel aus Reichertshofen kam auf Rang zwei. Gefolgt wurde dieser von Peter Schmidt von der Goldhofer AG. Der Memminger Staplerfahrer landete am Ende des Wettkampfes auf dem dritten Platz. Neben der Qualifikation für den nationalen Wettbewerb wurden die drei Bestplatzierten auch mit Geldpreisen prämiert. Die Firmenmeisterschaft konnte hingegen das acht-köpfige Team der Goldhofer AG für sich entscheiden. Bei den Frauen siegte Elena Sawin von Wirthwein aus Friedberg.

Insgesamt gingen dieses Jahr in Friedberg rund 60 Fahrer an den Start. Dem Publikum präsentierten sie dann ihr Fingerspitzengefühl mit ihrem Arbeitsgerät. Denn beim StaplerCup müssen alle Teilnehmer beweisen, wie gut sie mit ihren Gabelstablern umgehen können. Dabei konnte auch eine eigentlich abgeschlossene Aufgabe noch das Endergebnis ändern. Dieser Fall zeigte sich in diesem Jahr im Finale: Ein eigentlich schon abgestellter Kistenstapel begann dort nämlich gefährlich zu wanken. Schließlich stürzte er ein. Somit nahm dieser Kistenstapel einem Teilnehmer den eigentlich schon feststehenden Sieg.

Das Rahmenprogramm beinhaltete auch eine Messe

Neben dem Wettkampf der Gabelstaplerfahrer konnten die Besucher an einem Rahmenprogramm zur Veranstaltung teilnehmen. Besondere Attraktionen waren dabei der Virtual-Reality-Stapler-Simulator und das Kinderprogramm. Zudem konnten die Besucher auch einen 30-Meter-Teleskopstapler besichtigen. Parallel zum StaplerCup 2019 fand allerdings auch eine Gebrauchtstapler Messe statt. Hierbei wurden über 1.000 Fahrzeuge zum Besichtigen und zum Verkauf ausgestellt. Neben dem Cup sprechen die Veranstalter auch in Bezug auf die Messe von einem vollen Erfolg.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben