B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
„Bayerns Mittelstandsbetrieb des Jahres“ aus Friedberg
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bayerische Volksbanken und Raiffeisenbanken

„Bayerns Mittelstandsbetrieb des Jahres“ aus Friedberg

 Die Schuller GmbH aus Friedberg wurde zum "Mittelstandsbetrieb des Jahres" gekührt, Foto: Genossenschaftsverband Bayern e.V.

Auf ihrem Wirtschaftstag in Augsburg haben die Bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken erneut ein Unternehmen als „Bayerns Mittelstandsbetrieb des Jahres“ ausgezeichnet. In diesem Jahr fiel die Wahl auf ein Friedberger Unternehmen. Der Innovationspreis ist mit 20.000 Euro dotiert.

Ein Unternehmen, das materialschonend, günstig und schnell arbeitet hat in den Augen der Bayerische Volksbanken und Raiffeisenbanken den Titel „Bayerns Mittelstandsbetrieb des Jahres“ verdient. Im Rahmen des Wirtschaftstages der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken kürten diese die Schuller GmbH aus Friedberg zu „Bayerns Mittelstandsbetrieb des Jahres“ für dessen lackierfreie Ausbeul-Technik. Vor drei Jahren hat das Unternehmen unter der Marke Dellflex den Multiliner auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um ein Produkt, dass Beulen und Dellen an Fahrzeugen binnen kürzester Zeit beseitigt und dabei die Lackierung schont.

Unternehmergeist in Bayern

Stephan Götzl, Präsident des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB), würdigte die Leistungen des der Schuller GmbH: „Der Preisträger zeigt eindrucksvoll, dass sich Unternehmergeist in Bayern lohnt. Wer mit seinen Innovationen dazu beiträgt, dass unsere Wirtschaft wachsen kann und Arbeitsplätze geschaffen werden, verdient große Anerkennung.“ Katja Hessel, Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, das die Schirmherrschaft für die Auszeichnung inne hat, ergänzt: „Der Innovationspreis der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken zeigt, worauf es ankommt: Dauerhafter unternehmerischer Erfolg erfordert stete Innovationsanstrengungen. Die bayerischen Unternehmen gehören zu den ideenreichsten der Welt und besonders im Mittelstand gibt es gewaltiges Innovationspotenzial. Die Bayerische Staatsregierung hilft, diese Potenziale zu heben, damit aus Ideen Innovationen werden.“

Über den Genossenschaftsverband Bayern

Der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) vereint unter seinem Dach 1.226 genossenschaftliche Unternehmen mit etwa 2,7 Millionen Mitgliedern. Dazu zählen 296 bayerische Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie 930 ländliche und gewerbliche Genossenschaften.

Artikel zum gleichen Thema