Bayerisches Städtebauförderprogramm

240.000 Euro Zuschuss für Dasing, Mering und Ried für Ortsmitten

Der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko. Foto: Peter Tomaschko, MdL
Gute Nachrichten für Dasing, Mering und Ried: Der Freistaat unterstützt die Kommunen mit Zuschüssen aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm 2018. Knapp eine viertel Millionen fließen in die Gemeinden.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Konkret erhält die Gemeinde Dasing 60.000 Euro, der Markt Mering 150.000 Euro und die Gemeinde Ried 30.000 Euro. Damit gehen insgesamt 240.000 Euro in den Landkreis. Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko freut sich sehr über die Zuteilung der Fördergelder: „Besonders unsere Gemeinden im ländlichen Raum profitieren von der Städtebauförderung. Wir helfen ihnen dabei, ihre Ortsmitte aufzuwerten und zu stärken. So gewährleisten wir, dass Ortskerne auch in Zukunft attraktiv und lebenswert bleiben“, erklärte Tomaschko.

194 Millionen Euro bayernweit verteilt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mehr als 90 Prozent der Mittel aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm fließen in den ländlichen Raum, in dem mehr als die Hälfte der Bevölkerung Bayerns lebt. So kann auch ein wichtiger Beitrag zur Bewältigung wirtschaftlicher und demographischer Veränderungsprozesse in den Gemeinden geleistet werden. Mit rund 194 Millionen Euro stehen heuer im Landesprogramm der Städtebauförderung bayernweit so viele Mittel zur Verfügung wie nie zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen Mittelzuwachs um mehr als das Fünffache.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bayerisches Städtebauförderprogramm

240.000 Euro Zuschuss für Dasing, Mering und Ried für Ortsmitten

Der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko. Foto: Peter Tomaschko, MdL
Gute Nachrichten für Dasing, Mering und Ried: Der Freistaat unterstützt die Kommunen mit Zuschüssen aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm 2018. Knapp eine viertel Millionen fließen in die Gemeinden.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Konkret erhält die Gemeinde Dasing 60.000 Euro, der Markt Mering 150.000 Euro und die Gemeinde Ried 30.000 Euro. Damit gehen insgesamt 240.000 Euro in den Landkreis. Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko freut sich sehr über die Zuteilung der Fördergelder: „Besonders unsere Gemeinden im ländlichen Raum profitieren von der Städtebauförderung. Wir helfen ihnen dabei, ihre Ortsmitte aufzuwerten und zu stärken. So gewährleisten wir, dass Ortskerne auch in Zukunft attraktiv und lebenswert bleiben“, erklärte Tomaschko.

194 Millionen Euro bayernweit verteilt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mehr als 90 Prozent der Mittel aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm fließen in den ländlichen Raum, in dem mehr als die Hälfte der Bevölkerung Bayerns lebt. So kann auch ein wichtiger Beitrag zur Bewältigung wirtschaftlicher und demographischer Veränderungsprozesse in den Gemeinden geleistet werden. Mit rund 194 Millionen Euro stehen heuer im Landesprogramm der Städtebauförderung bayernweit so viele Mittel zur Verfügung wie nie zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen Mittelzuwachs um mehr als das Fünffache.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben