B4B Impuls von Michael Moesslang | 5 Sterne Redner

Präsentationen so spannend wie ein Hitchcock-Film

B4B Impuls | 03.04.2013

Mitreißend wie Hitchcock - Vorträge müssen nicht langweilig sein. Bild: Fotolia
weitere Bilder
Mitreißend wie Hitchcock - Vorträge müssen nicht langweilig sein. Bild: Fotolia

Volle Folien, trockene Fakten, monotoner Vortragsstil. Das ist leider der Alltag. Dabei können Präsentationen Spaß machen - dem Präsentator und den Zuhörern - und dabei noch viel besser überzeugen.

Der Großmeister der Spannung war und ist Sir Alfred Hitchcock (1899–1980), der Regisseur von Klassikern wie Psycho, Die Vögel oder Der unsichtbare Dritte. Für Präsentationen gelten in vielen Bereichen dieselben Regeln wie bei einem Thriller oder Blockbuster. Sie müssen dabei kein Meister-Regisseur sein, um dies zu beachten.

  •  Nur wer aufmerksam zuhört, kann letztlich überzeugt werden. Gestatten Sie also nicht eine Minute, in der sich das Publikum langweilt. Es liegt an Ihnen, wie aufmerksam das Publikum zuhört - und nicht am Thema oder gar an den Zuhörern.
  • Ihr Publikum entscheidet in den ersten Sekunden, ob es Sie spannend oder langweilig findet. Verschenken Sie deshalb diese Momente nicht durch Floskeln oder lange Einleitungen. Beginnen Sie beim ersten Satz, dem sogenannten Eisbrecher, bereits spannend. Das kann eine Geschichte sein, eine rhetorische Frage, eine Demonstration, alles womit Sie sofort die Aufmerksamkeit bekommen.
  • Argumente alleine überzeugen nicht. Stattdessen entscheiden Ihr Auftreten (Glaubwürdigkeit, Kompetenz) und die entstehenden Emotionen. Im Film ist es klar, dass es um Emotionen geht. Die meisten Präsentatoren konzentrieren sich jedoch nur auf die sachlichen Aspekte. Entscheidungen werden aber nachweislich durch Emotionen stärker beeinflusst als durch Fakten.
  • Sie wirken kompetent und glaubwürdig durch Ihr Äußeres wie Kleidung und Accessoires, durch eine aufrechte Haltung, durch souveräne Gesten und eine lebendige Sprechweise. All das entsteht nur durch konsequente Verbesserung, denn jedes kleine Detail ist entscheidend. Bedenken Sie: beispielsweise Ihre Körpersprache können Sie nicht dauerhaft bewusst kontrollieren. Nur wenn Sie sie zur authentischen Gewohnheit machen, werden Sie sich im entscheidenden Moment automatisch ideal präsentieren.
  • Spannung entsteht durch Neugierde und Ungewissheit (Suspense). Erzeugen Sie diese Spannung, indem Sie den Höhepunkt Ihrer Präsentation bis fast zum Schluss aufheben. Verraten Sie ihn nicht schon zu Beginn. Überraschend darf er jedoch auch nicht kommen. Hitchcock meinte, eine Überraschung „unterhalte längstens für 10 Sekunden“. Wenn Sie jedoch Andeutungen und Ankündigungen machen entsteht Neugierde und eine Ahnung. Ihr Publikum versucht nun herauszufinden, was der Höhepunkt sein könnte. Dieser Versuch, die Lösung herauszufinden, erzeugt Spannung.
  • Tension ist eine Form der Spannung, bei der etwas verzögert wird, meist im Sekunden-Bereich. Wenn Sie eine Aussage wie „In der ganzen Branche gibt es immer noch keinen einheitlichen Standard für Ausschreibungen“ etwas umbauen, entsteht dieser Moment der Tension: „Eines fehlt für Ausschreibungen in der ganzen Branche immer noch: der einheitliche Standard!“ Der Doppelpunkt wird dabei zur möglichst langen Pause. Die Pause ist die Verzögerung, die den Effekt erzeugt und die Aussage danach besonders betont. Testen Sie, wie lange Sie die Pause vor Publikum aushalten.

Mit spannenden Präsentationen überzeugen Sie nicht nur, Sie haben auch deutlich mehr Spaß am Präsentieren. Bei meiner Arbeit mit Vorständen, Vertrieblern, Managern und Projektleitern erlebe ich immer wieder wie sehr sich jeder noch verbessern kann. Und wie selbst Präsentations-Muffel zu begeisterten und begeisternden Profis werden können. Es gibt keine trockenen Themen, nur trockene Präsentatoren.

ANZEIGE
Mein Wunsch an Sie: präsentieren Sie stets spannend, so spannend wie Sir Alfred Hitchcock.

Ihr Michael Moesslang

Michael Moesslang ist 5 Sterne Redner und bekannt als „Der Hitchcock der Präsentation“. Er nimmt seine Zuhörer auf eine Reise mit, in der Präsentationen, Vorträge und Kommunikation spannend und lebendig werden. Der Dipl. Kommunikationswirt BAW, Top 100 Speaker, Erfolgs-Autor und Lehrbeauftragter – z. B. St. Galler Business School, European Business School der Hochschule Reutlingen – ist der Experte für „PreSensation®“.

In weit über 1.000 Vorträgen und Präsentationen motivierte er mit seinen mitreißenden Keynotes. Seine gelebte und professionelle Authentizität überzeugt. Er fordert die Teilnehmer auf, die Bühnen mit Persönlichkeit zu erobern. Er kämpft gegen Langeweile und mangelnde Effizienz in Präsentationen. Und er ist überzeugt, dass es der Mensch und seine Leidenschaft ist, der mehr erreicht als bloße Argumente. Seine Philosophie ist, dass jeder einzelne durch die eigene persönliche Wirkung und Selbstsicherheit im Auftreten zum positiven Botschafter für sein Unternehmen wird.

zurück drucken verlinken

B4B Impuls

In unserer Rubrik B4B Impuls finden Sie regelmäßig Methoden, Instrumente und Anregungen rund um den unternehmerischen Alltag von unseren Experten.

Autorenprofil

Die 5 Sterne Redner und 5 Sterne Trainer schreiben für die Rubrik B4B IMPULS. Bild: 5 Sterne Team

5 Sterne Team
 ›› zum Profil

Autorenprofil