Logo

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Rund 350 angemeldete Gäste

4. Energiedialog Schwaben begeistert in Augsburg

Am 16. März 2016 fand der vierte Energiedialog Schwaben statt. Zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft sowie von Verbänden und Unternehmen kamen dafür in den Räumichkeiten der Handwerkskammer für Schwaben zusammen. Im Fokus stand die Frage: „Klimaschutz durch Energiewende – wie sinnvoll ist der deutsche Alleingang?“ Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN


  • Bild 1 von 45