Baustellen-Plan für 2017

So geht es am Augsburger Hauptbahnhof weiter

Hier sollen die Container Platz finden. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Die Deutsche Bahn und die Stadtwerke Augsburg stellten nun die Bau-Pläne für 2017 am Augsburger Hauptbahnhof vor. Diese haben auch Auswirkungen auf Fahrgäste und Gewerbe-Treibende. Für vier Geschäfte heißt das den Auszug aus dem Hauptbahnhof in Container.

Die Bauarbeiten sollen 2017 ein gutes Stück weiter kommen. Drei Bauphasen sind geplant. Diese beschäftigen sich mit der Haupthalle, der Wendeschleife und dem Bahnsteig F.

Bahnhofshalle ab Mai geschlossen

So wird die Bahnhofshalle ab Mitte Mai gesperrt. Den dort ansässigen Gewerbe-Treibenden soll eine Ersatz-Möglichkeit geschaffen werden. Dazu bereitet die Deutsche Bahn auf einer Fläche an der Halderstraße vor dem ehemaligen Postgebäude Container-Stellplätze vor. Hier sollen ab April der Zeitschriften-Laden, der Reisenden-Bedarf Yormas, der Backshop und das DB Reisezentrum einziehen. Der McDonalds oder auch das Brauhaus 1516 bleiben an ihrem gewohnten Standort erhalten.

Rohbau erst 2021 fertig

Die Läden müssen weichen, damit im Untergrund der Eingangshalle gearbeitet werden kann. Entstehen sollen der Tunnel für die Straßenbahn und die Verteilerebene mit Treppen und Aufzügen. Das denkmalgeschütze Gebäude bleibt dabei erhalten. Eine Schwebe-Konstruktion sichert die Bahnhofshalle ab. Eine technische Herausforderung für die Ingenieure, da sich das Gebäude während den Arbeiten nicht bewegen darf. Sonst könnten Risse entstehen. Der Rohbau soll bis 2021 stehen. Dann sind frühestens Gespräche zum Rückzug der Geschäfte in die Halle möglich, denn: Weitere Ausbau-Arbeiten an den Böden oder Leitungen folgen. Ohne diese und einen bestehenden Brandschutz bleibt die Halle gesperrt.

Hier sollen die Container Platz finden. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Zugang zu Gleisen eingeschränkt

Die Fahrgäste am Augsburger Hauptbahnhof werden von den Bauarbeiten damit deutlich mehr mitbekommen. Denn mit der Halle fällt auch eine Zugangs-Möglichkeit zu den Gleisen weg. Die Deutsche Bahn versichert, es werde immer zwei Bahnsteig-Zugänge geben. Durch die Baumaßnahmen in und unter der Halle ist ab Mitte Mai der Weg hier versperrt. Die Fahrgäste erreichen ihre Gleise dann über den Süd-Tunnel und über den Posttunnel im Norden. Hier wird noch an der Sicherheits-Beleuchtung gearbeitet. Ab August fällt neben der Bahnhofshalle auch der Mittlere Tunnel-Zugang zu den Gleisen weg. Dieser dient als Baufeld, um die die Bahnsteige von der unterirdischen Tram- und Verteiler-Ebene aus zu erschließen.

Bahnsteig F bis Ende 2018 im Bau

Parallel fällt im August der Startschuss für den Bau des Bahnsteig F. Davon ist auch Gleis 9 betroffen. Dieses wird gesperrt, beziehungsweise als Stumpfgleis verwendet. Der Rohbau des Bahnsteigs soll planmäßig Ende 2018 fertiggestellt werden. Gleiches gilt für den Tunnel, der unter dem Bahnsteig F verlaufen soll. Dieser ist die Erweiterung des Tunnel-West inklusive Wendeschleife. Der Rohbau für diese Abschnitte soll bereits bis Mai 2017 stehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben