asset gmbh | Eco Office GmbH & Co. KG

Sheridan Tower: Ein neues Wahrzeichen entsteht im Augsburger Westen

So soll der Sheridan Tower einmal aussehen. Foto: Eco Office GmbH & Co. KG
Mit dem Bau wurde bereits begonnen. Foto: asset gmbh
Nach monatelangen Streitigkeiten ist die Genehmigung für den Bau des Sheridan Towers nun bestandskräftig. Die Eco Office GmbH & Co. KG und die asset gmbh haben mit dem Projekt bereits begonnen. Das neue Gebäude soll einmal das Flaggschiff des Sheridan Parks werden.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Auf dem ehemaligen Kasernen-Gelände der US-Armee entstehen moderne Büroflächen. Errichtet wird der Sheridan Tower von der Eco Office GmbH & Co. KG und der asset gmbh. Die Vermietung der Flächen läuft über Dipl. Ing. Peter Kragler.

Erste Flächen des Sheridan Towers sind bereits vermietet

Der Sheridan Tower entsteht in der Max-Josef-Metzger Straße, unweit der B17. Insgesamt wird er circa 6.500 Quadratmeter umfassen. Rund 5.770 Quadratmeter davon werden vermietet. Bei dem Bau handelt es sich um ein Projekt im zweistelligen Millionenbereich. Zu den ersten Mietern gehören die PARIT GmbH, Vogel IT-Medien, Küchenstudio Roland Endres, MAXENERGY, Eco Office und der Personaldienstleister Brunel. Damit wurde bereits eine Auslastung von circa 70 Prozent erreicht. Weitere Interessenten sind bereits im Gespräch. Auch ein Partner für die Gastronomie wird im Moment noch gesucht.

Klage der Stadt Stadtbergen verzögerte das Projekt

Seit April dieses Jahres dauerten die Streitigkeiten zwischen der Stadt Augsburg und der Stadt Stadtbergen an. Dabei ging es um die Baugenehmigung des Sheridan Towers. Die Stadt Stadtbergen hatte dagegen geklagt. Der Grund: Es wurde befürchtet, dass die Stadtberger durch eine zusätzliche Lärmbelästigung durch das neue Gebäude beeinträchtigt werden würde. Dieser Konflikt konnte nun beigelegt werden.

Schallabsorbierende Westfassade löst den Streit

Die asset gmbh hat auf Wunsch des Bauherrn, der Eco Office GmbH & Co. KG, ein Angebot gemacht: Sie will die Westfassade des Sheridan Towers schallabsorbierend gestalten. Der Absorptions-Grad soll dabei vier Dezibel betragen. Dadurch entstehen zusätzliche Kosten in Höhe von 500.000 Euro. Die Eco Office GmbH & Co. KG übernimmt als Bauherr diesen Mehraufwand freiwillig. Stephan Deurer, Geschäftsführer der eco office GmbH & Co. KG, erklärte: „Die Baugenehmigung ist nun bestandkräftig und der Bauzeitenplan kann somit ohne weiteren Verzug und ohne weiteren Schaden verfolgt werden.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben