B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN WISSEN

Baustellen: Hier verändern sich Augsburg und Schwaben

Die Baustelle des Sheridan-Towers. Foto: Rebecca Weingarten/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Ob Infrastruktur, Einzelhandel, Gewerbe oder Tourismus – In ganz Schwaben wird investiert. Einige der größten Baustellen möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Neue Wahrzeichen entstehen

Viele Unternehmen investieren in bestehende oder neue Standorte. So weitet Premium AEROTEC am Standort Augsburg seine Lagerkapazitäten mit einem Neubau aus. Sortimo investiert dagegen mit einem Partner in Zusmarshausen in einen Innovationspark. In Mindelheim errichtet Gabor ein neues Logistik-Zentrum. Diese Pläne verfolgt auch Hermes: Der Logistik-Dienstleister lud Ende Februar zum Spatenstich nach Graben ein.

Im Augsburger Innovationspark entsteht derzeit das „Materials Ressource Management“-Gebäude (MRM). Einen Steinwurf auf dem Gelände entfernt will sich außerdem das Weitblick 1.7 ansiedeln. Moderne Büroflächen bietet bald auch der Sheridan-Tower in Pfersee. Das Klinikum Augsburg schafft derweil im Zuge der General-Sanierung Platz für 136 weitere Intensiv- und Intermediate-Care-Betten im Anbau West. Das Josefinum feierte dagegen bereits den Umzug erster Abteilungen.

Hier wird zur Zeit gebaut

Ausbau der Infrastruktur

Bau-Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur gibt es regelmäßig. In manchen Fällen werden Leitungen verlegt und Parkplätze fallen weg, wie Am Katzenstadel in der Augsburger Innenstadt. In anderen Fällen gibt es komplette Sanierungen. Zu letzteren zählen die Bäckergasse in Augsburg und die Fußgängerzone in Kaufbeuren.

Aufwendig wird es bei Arbeiten an wichtigen Verkehrs-Knotenpunkten. Die Baustelle am Augsburger Hauptbahnhof und der nahe gelegenen Ackermann-Brücke beeinflussen den Verkehrsfluss seit geraumer Zeit. In der Fußgängerzone der Fuggerstadt können die Bürger derzeit den Bau von Max 23 verfolgen. Hinter der City Galerie entstehen außerdem Studenten-Wohnungen. Im Allgäu freut man sich auf die zweite Bau-Phase der Bergbahnen am Ifen.

Mehr Einzelhandels-Fläche in und um Augsburg

Umgebaut wird auch in der Augsburger Fußgängerzone selbst. Die ehemaligen Räumlichkeiten der Müller-Filiale sind immer noch eingezäunt. In der Steingasse versperren Bauzäune ebenfalls den Blick auf das Eckgebäude neben dem Heyzel Coffee. Das HELIO am Hauptbahnhof hat seine Eröffnung zudem erneut nach hinten verschoben. In Gersthofen stehen die Bauarbeiten noch ganz am Anfang: Geplant ist ein Fachmarktzentrum nahe IKEA.

Investition in weiche Standort-Faktoren und Tourismus

Das Gast-Gewerbe ist zurzeit im Kesselhaus der alten Kammgarnspinnerei aktiv. Das Augsburg Industrie-Denkmal soll zu einem Hotel umgebaut werden. Im Allgäu laufen verschiedene Projekte. Zu den größten zählen die Pläne von Center Parcs: In der Stadt Leutkirch entsteht eine neue Anlage mit rund 1.000 Ferienhäusern. 

In Schwaben wird derzeit an zwei großen Stadien gebaut: Zum einen erhält Kaufbeuren ein brandneues Eisstadion. Zum andern wird die WWK Arena bald mit eine Fassade verkleidet. Parallel dazu laufen die Arbeiten an einem Funktionsgebäude nahe des FCA-Stadions.

Auch in die Kultur wird investiert: Das Theater Augsburg muss saniert werden. Als Interims-Spielstätte wurde das Gaswerk-Areal angemietet. Dieses soll auch neues Zuhause der Kulturpark West Künstler werden. Für die nötigen Umbau-Arbeiten nehmen die Eigentümer – die Stadtwerke Augsburg – viel Geld in die Hand. In Meitingen entsteht derweil eine moderne Form des Theaters: Die Bauarbeiten für das neue Kino sind in vollem Gange.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben