Beitrag von Thomas Reisacher

Mein Supermarkt klingelt an der Haustüre

Bild: TarikVision / iStock / thinkstock
So, oder so ähnlich könnte es zukünftig in ihrem Telefonat oder Online Chat lauten. Wieso? Der Online Lebensmittelhandel startet gerade durch. Ob Supermarktketten, kleine Einzelhändler oder innovative Produkthersteller, alle wollen die neuen Online Möglichkeiten nutzen.

Blicken wir allerdings etwas zurück, dann stellen wir fest, so ganz neu ist das Ganze in manchen Bereichen nicht. Die ältere Generation kann sich noch an den „Eiermann“, der an der Tür klingelt, erinnern, die etwas Jüngeren kennen auf jeden Fall noch den „Bierfahrer“. Die Augsburger kennen diesen mit der Firma Rapp noch heute.

Was bisher nur in regionalen Konzepten und mit leicht zu transportierenden Produkten funktioniert hat, soll nun global und für alle Produkte funktionieren, ob frisch, gekühlt, gefroren oder haltbar.

Warum kauft nicht jeder seine Lebensmittel Online?

Derzeit nutzen aber nur ca. 7% der Verbraucher die Möglichkeiten des Online Kaufs von Lebensmitteln. Was spricht derzeit gegen den Onlinekauf von Lebensmitteln? Laut einer Studie des EHI haben die meisten Verbraucher Bedenken bei der Produktqualität, dass diese nicht fühlbar oder sichtbar sind. Interessant aber ist, dass viele Verbraucher kein Vertrauen in die Lieferkette haben. Gerade bei gekühlten Produkten sieht der Verbraucher die Gefahr, dass das Produkt bei der Lieferung zu schlecht gekühlt ist. 

Welche Vorteile bringt der Online Lebensmittelhandel?

Die größten Vorteile für den Online Lebensmittelhandel werden in speziellen Kundengruppen erreicht. Ältere Menschen mit Handicaps profitieren davon, die Einkäufe nicht mehr nach Hause tragen zu müssen. Jüngere Menschen, die beruflich stark eingespannt sind, können wertvolle Zeit sparen. Familienversorgern wird das tägliche Leben deutlich erleichtert.

Der Online Lebensmittelhandel bringt aber auch neue Möglichkeiten bei der Produktauswahl. Heute werden in den Lebensmittelketten immer ein bekanntes Sortiment an Produkten verkauft. Online können nun neue Nischenprodukte, regionale Angebote oder auch neuartige Angebote sichtbar gemacht werden. So können beispielsweise Verbraucher mit Lebensmittelunverträglichkeiten schnell ein geeignetes Angebot finden.

Chance für den Hersteller

Und hier liegen auch die Chancen der Hersteller. Oft bietet der Handel zu wenige Möglichkeiten für Hersteller Ihre Produkte anzubieten. Die Hürden in den Lebensmittelketten „gelistet“ zu werden sind immens.

Im Online Handel entsteht Raum für Direktvermarkter und Plattformen im Internet. Der Hersteller erreicht seinen Kunden direkt und kann noch besser auf seine Bedürfnisse und Wünsche eingehen.

Wie bereits eingangs erwähnt ist dieser Markt gerade in großer Bewegung. Die großen Hersteller und Händler sehen die Veränderungen und überlegen, wie sie darauf reagieren können. Die Kleineren sehen ihre Chance und nutzen das Internet für ihren Erfolg. Es bleibt sehr spannend.

Und nun: Guten Appetit!

Thomas Reisacher

Artikel teilen
nach oben