Digitalisierungspartner xpose360

5 Online Marketing Chancen im Mittelstand

Alexander Geißenberger Geschäftsführer xpose360. Bilder: xpose360 GmbH

Bereits seit Jahren steht der deutsche Mittelstand vor der Herausforderung, den dynamischen und ständig wachsenden Anforderungen der Digitalbranche gerecht zu werden. Jetzt ändert der Suchmaschinengigant Google erneut die Spielregeln – und eröffnet dadurch eine Fülle an neuen Möglichkeiten.

Mit entsprechender Platzierung bei Google ist es mittelständischen Unternehmen möglich, hohe Umsatzgrößen online zu generieren. Ende September implementierte der Suchmaschinengigant das weltweit für Aufsehen sorgende „Penguin Update“ in den Algorithmus, was eine erneute massive Verschiebung der Suchergebnisseiten zur Folge hatte. So begründet sich die aktuell oft gestellte Frage, welche Maßnahmen überhaupt noch risikofrei und skalierbar umgesetzt werden können.

Welche Online Marketing Maßnahmen sorgen für Wachstum?

Online Marketing Tipp#1: Digital Marketing Kanäle nicht isoliert betrachten

Heutzutage generiert man Website-Besucher in verschiedenen Kanälen wie SEO, SEA, Facebook oder eigenen Newsletter Verteilern. Meist werden diese Kanäle in sich von Agenturen und Inhouse Marketing Abteilungen isoliert analysiert und nach Erfolgen bewertet. Zielführend ist eine übergreifende Nutzung des Website-Traffics über alle Kanäle und eine damit verbundene Budget-Allokation über einen längeren Zeitraum.

Beispiel: Sie erhalten Besucher über SEO, diese bewerben Sie gezielt erneut auf Facebook und YouTube (Retargeting) und bieten ihnen nach mehrmaliger Wiederkehr auf Ihrer Homepage die Newsletter-Registratur oder einen Service-Rückruf an. So intensivieren Sie auf Dauer den Kontakt zu Ihren potentiellen Kunden über alle Kanäle und erreichen eine deutlich höhere Budgeteffizienz.

Online Marketing Tipp#2: Die richtige Content-Strategie wählen

Wenn Sie eine Website erstellen oder betreuen, spielen Texte, Bilder und Grafiken eine zentrale Rolle. Für Google sind diese ausschlaggebend zur Rankingberechnung und für die Nutzer der zentrale Inhalt Ihres Onlineangebotes. Sie haben heute die Möglichkeit, auf Basis von umfassenden Datenauswertungen den perfekten Inhalt für Ihre Website-Besucher und die Suchmaschine zu erstellen. Nutzen Sie bspw. das kostenlose Tool „Answer the Public“, um herauszufinden, welche Fragen Nutzer im Internet bereits zu Ihren Produkten oder zu Ihren Suchbegriffen gestellt haben. Anschließend kopieren Sie die ermittelten Fragen in das Google AdWords Keyword Tool, um zu ermitteln, wie oft diese im Monat nachgefragt werden. Die am häufigsten gestellten Fragen nutzen Sie zur Strukturierung Ihrer Website-Texte. Dies ist nur eines der möglichen Vorgehen, um datenbasiert optimale Inhalte zu erstellen. 

Online Marketing Tipp#3: Seitenarchitektur & interne Linkstruktur optimieren

Alle Inhalte auf Ihrer Website sollen mit drei bis fünf Klicks erreichbar sein. Sorgen Sie mit Techniken wie bspw. „Link-Siloing“ oder „Hub-Seiten“ für eine schnelle Indexierbarkeit Ihrer Website durch Google und den User.

Weiterhin ist es unerlässlich, Ihre Seiten (URLs) innerhalb Ihrer Website mit den Begrifflichkeiten (Keywords) zu verlinken, zu denen Sie in den Suchmaschinen platziert werden möchten. Diese sollten zumindest semantisch immer korrekt sein. So könnte eine Seite zum Fußball-Nationalspieler „Thomas Müller“ mit folgenden Linktexten intern verlinkt werden: „Thomas Müller“, „T. Müller“, „Müller T.“, etc. Nicht passend wäre „Fußballspieler“, „Nationalheld“, etc.

Online Marketing Tipp#4: Ladezeiten verkürzen & Google AMP Seiten nutzen

Mit der „Mobile First“ Generation spielen Ladezeiten eine zunehmend große Rolle. Mit dem Tool webpagetest.org messen Sie die tatsächliche Ladezeit Ihrer Website und sehen gleichzeitig ein, warum die Ladezeit eventuell zu hoch ist und welche Optimierungsmöglichkeiten Sie haben.

Weiterhin bietet Google seit Kurzem die Möglichkeit, sogenannte AMP Seiten zu erstellen. Hierbei handelt es sich um ein kleines Framework, mit dem ladezeitoptimierte mobile Websites erstellt werden können. Diese werden von Google bereits heute bei einigen Anfragen in einem separaten Kasten in den Suchergebnissen ausgespielt und damit klar bevorzugt. Google kündigte bereits an, dass dieses Format in Zukunft eine noch höhere Sichtbarkeit bekommen wird (Details: ampproject.org).

Online Marketing Tipp#5: Markenbildung sorgt für hohe Abschlussraten

Durch die hohe Messbarkeit im Online Marketing neigt man dazu, reine Absatzzahlen als Performance Indikator zu nutzen. Jedoch ist bekannt, dass markenbezogene Anfragen die größten Abschlussraten erzeugen – teilweise Faktor 10-20 höher als reine Produktkampagnen. Um also auf Dauer höhere Abschlussraten zu erhalten, ist Markenbildung extrem wichtig. Hier schließt sich der Kreis zu Tipp#1 => Nutzen Sie alle relevanten Online Marketing Kanäle, um Ihre Kunden zu erreichen, Abschlussraten zu erhöhen und die Nachhaltigkeit Ihrer Kampagnen in Form von Markenbildung zu maximieren.

Zahlen Digitales Marketing im Mittelstand

Die komplette deutsche eCommerce Branche (inklusive Amazon) generierte im Jahr 2015 46,9 Mrd. € Umsatz – immerhin fast so viel wie das Unternehmen „Edeka“ mit 48,8 Mrd. €. Dabei spielen die Online Marketing Kanäle SEO, SEA & Affiliate Marketing eine bedeutende Rolle. Laut einer aktuellen Umfrage von iBusiness planen 85% der Unternehmen in 2016 in SEO und 75% in Google AdWords zu investieren.

Gemäß diversen Datenerhebungen betreffen fast 50% der Suchanfragen lokale Dienstleister oder Bedürfnisse – das sind ca. 1,7 Mrd. Anfragen am Tag. Dabei ist es zweitrangig, ob der Nutzer den gewünschten Durchführungsort in der Suchanfrage formuliert. Google erkennt lokale Bedürfnisse automatisch und passt die Ergebnisse entsprechend an.

Kontakt:

xpose360 GmbH
Alexander Geißenberger
Am Silbermannpark 2
86161 Augsburg
Tel.: 0821 455289-11
a.geissenberger(at)xpose360.de
www.xpose360.de

Schwerpunkte

  • Suchmaschinenoptimierung
  • PPC-Marketing
  • Affiliate Marketing
Artikel teilen
nach oben