Jobchallenge Allgäu

30 Jobs in 180 Tagen: Leuchtturm-Projekt am Allgäu Airport gestartet

Am 19. September ging die Jobchallenge Allgäu an den Start. Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Annabelle Klage ist das neue Gesicht der Fachkräfte-Kampagne der Allgäu GmbH. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Der Startschuss für die Jobchallange Allgäu fiel am Allgäu Airport. FotoB4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Der Startschuss für die Jobchallange Allgäu fiel am Allgäu Airport. FotoB4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Der Startschuss für die Jobchallange Allgäu fiel am Allgäu Airport. FotoB4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Annabelle Klage ist das neue Gesicht der Fachkräfte-Kampagne der Allgäu GmbH. Als Jobhopperin lernt sie unterschiedliche Berufe kennen und berichtet über ihre Erfahrungen. Das Projekt ging heute am Flughafen Memmingen an den Start.

Mit der Jobchallenge Allgäu ist am 19. September 2017 am Allgäu Airport eine deutschlandweit einmalige Fachkräfte-Kampagne gestartet. Rund 100 Interessierte aus zwölf Bundesländern hatten sich für den Job als Jobhopper beworben. 50 Prozent der Bewerbungen kamen aus Bayern, davon wiederum die Hälfte aus dem Allgäu. Gegen alle Mitbewerber durchgesetzt hat sich die Frankfurterin Annabelle Klage. „Das Allgäu ist ein Ort unendlicher Möglichkeiten. Die Jobchallenge Allgäu wird die Erfahrung meines Lebens“, ist sie sich sicher. Der Startschuss für das Projekt fiel am Flughafen Memmingen: Annabelle Klages absolviert ihren ersten Job bei der Feuerwehr des Allgäu Airport.

Am 19. September ging die Jobchallenge Allgäu an den Start. Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN Am 19. September ging die Jobchallenge Allgäu an den Start. Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

 

Neue Ideen für den Wirtschaftsstandort Allgäu

Mit der Jobchallenge Allgäu will sich der Wirtschaftsraum nach außen repräsentieren. Die Zielgruppe sind hauptsächlich Menschen außerhalb des Allgäus. Stefan Egenter, Marketingleiter der Allgäu GmbH, erklärte: „Viele Menschen haben, wenn sie an das Allgäu denken, ein bestimmtes Bild vor Augen. Meist sehen sie braune Kühe, die auf saftigen Wiesen grasen. Das Allgäu ist aber noch viel mehr als das. Das wollen wir kommunizieren und dabei zeigen, was dieser Wirtschaftstandort alles zu bieten hat.“

Junge Menschen aus ganz Deutschland erreichen

Gleichzeitig sollen diese Inhalte über digitale Kanäle mit hoher Reichweite transportiert werden, um sie vor allem einem jungen Publikum nahezubringen. Die Idee zum Jobhopper war geboren. Annabelle Klage wird jeweils zwei Tage in jedem Unternehmen verbringen und ihre Erfahrungen dann über verschiedene Kanäle teilen. Als Gesicht der Fachkräfte-Kampagne soll sie so den Wirtschaftsstandort bekannter machen. Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Regionalmanagements der Allgäu GmbH durch den Freistaat Bayern.

Diese Unternehmen besucht Annabelle Klage im Rahmen der Jobchallenge Allgäu

  • ACM Aircraft Cabin Modification
  • AllgäuNetz
  • Allgäu Event
  • Allgäu Pflege
  • Allgäuer Überlandwerke
  • Allgäuer Werkstätten
  • Confiserie Heilemann
  • elobau
  • Engelbräu
  • Fellhornbahn
  • Flughafen Memmingen
  • GROB
  • Hubtertus Alpin Lode Spa
  • Krumbach Mineralbrunnen
  • Ludwigs Festspielhaus
  • Max Müller Spedition
  • Max Wild
  • MAHA Haldenwang
  • Outdoractive
  • Panoramahotel Oberjoch
  • Paragliding academy
  • Säbu Holzbau
  • Scaltel
  • Schmid
  • Ski- & Snowboardingschule Frey Haslach
  • Sonnen
  • Spirits of Nature
  • VHs Kaufbeuren
  • Werbewind
  • Wilhelm Geiger Hoch-Tiefbau
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben