Bauunternehmen unterstützt DKMS

bendl-Mitarbeiter gehen mit gutem Beispiel voran

Mitarbeiter des Bauunternehmens bendl unterstützen die DKMS im Kampf gegen den Blutkrebs. Foto: bendl
Das Bauunternehmen bendl ist stolz auf das soziale Engagement seiner Mitarbeiter und unterstützt die DKMS-Initiative „Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein!“

Dem Angebot der DKMS gemeinnützige GmbH, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen einer Betriebsregistrierung als Stammzellenspender registrieren zu lassen, kam die Geschäftsführung sowie die Mitarbeiter des Günzburger Bauunternehmens bendl sehr gerne nach. 

Mit der einfachen Typisierung „Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein“ hat jeder Einzelne die Möglichkeit, an Blutkrebs erkrankten Menschen eine Chance auf ein neues Leben zu schenken.

Soziales Engagement wird beim Bauunternehmen bendl groß geschrieben

So entschieden sich 15 Kolleginnen und Kollegen dazu, sich als potentielle Stammzellenspender typisieren zu lassen. Die Geschäftsführung von bendl freute sich über die Bereitschaft und Entschlossenheit und unterstützte die Aktion mit der Organisation eines Termins, der Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie eines Helfer-Teams, welches die Durchführung und das Ausfüllen der Registrierungsunterlagen übernahm. Die Registrierungskosten wurden selbstverständlich von der Firma vollständig übernommen. 

Bisher wurde zwar noch keiner der Typisierten von der DKMS für eine Spende angefragt, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden. Die Grundlage dafür ist gemäß der bendl-Philosophie gelegt „Wir übernehmen Verantwortung für unsere Lebenswelt und schaffen beständige Werte.“ 

Falls auch Sie die DKMS im Kampf gegen den Blutkrebs unterstützen möchten, finden Sie mehr Informationen unter www.dkms.de.

Artikel teilen
nach oben