M-net Kommunikationswelt

Das beste Netz gibt’s bei M-net: Höchste Punktzahl beim connect-Festnetztest 2016

M-net ist Sieger beim connect-Festnetztest 2016. Bild: connect
M-net erreichte beim diesjährigen Festnetztest der Fachzeitschrift connect die höchste Punktzahl und erhielt das Urteil „sehr gut“. Als Gesamtsieger übertrumpfte der regionale Telefon- und Internetanbieter die bisherigen Spitzenreiter.

Die Fachzeitschrift connect testet regelmäßig die Netze der größten regionalen und bundesweiten Festnetzanbieter. Auch in diesem Jahr standen wieder die Qualität der Sprach- und Datendienste im Rahmen eines aufwendigen Verfahrens auf dem Prüfstand. Und der klare Sieger heißt M-net. Der regionale Anbieter aus Bayern erreichte mit 427 von 500 möglichen Punkten das beste Gesamtergebnis. „Dieses Ergebnis macht uns unglaublich stolz. Seit Jahren investieren wir massiv in den Ausbau und die Weiterentwicklung unseres zukunftsweisenden Glasfasernetzes. Das Testergebnis der connect bestätigt, dass wir mit unserer Technik und unserem Engagement die Nase vorn haben“, sagt Michael Fränkle, der technische Geschäftsführer von M-net.

Die höchsten Punktzahlen erreichte M-net in den Kategorien Web-Services und Sprache. Auch bei parallelen Daten-Downloads blieb die Sprachqualität eines Telefonats gleichbleibend hoch. Zudem überzeugte der schnelle Verbindungsaufbau die Tester. Top-Werte erreichte M-net außerdem in puncto Videostreaming. Die von connect gemessenen Werte für Reaktions- und Pufferzeiten sowie die Bildqualität gehörten zu den besten aller Anbieter.

Jens Prautzsch, der Vorsitzende der M-net Geschäftsführung, betont den Vorteil für die Kunden: „Bei uns gibt’s das beste Netz in ganz Deutschland. Das haben wir jetzt schwarz auf weiß. Und nicht nur das. Erst vor wenigen Wochen wurde unser Kundenservice von unabhängiger Stelle mit der Note ‚sehr gut‘ ausgezeichnet. Eine bessere Empfehlung für unsere Produkte kann ich mir nicht vorstellen.“

Beim diesjährigen connect Festnetztest wurden über einen Zeitraum von vier Wochen insgesamt 2,1 Millionen Messungen an Testanschlüssen durchgeführt. Neben M-net wurden zwei weitere regionale und fünf nationale Netzanbieter bewertet.

Artikel teilen
nach oben