Transporeon Group

Neuer Geschäftsführer bei Transporeon

Peter Schmidt ist neu in der Geschäftsführung von Transporeon. Foto: Transporeon Group

Die Zeichen stehen auf Wachstum: Die Transporeon Group zählt zu den zwanzig schnellst wachsenden Technologieunternehmen Deutschlands. Als konsequenten Schritt will Transporeon ihre Unternehmensführung verstärken: Peter Schmidt kommt deshalb neu ins Team.

von Marina Huber, Online-Redaktion

Auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft verstärkt die Transporeon Group ihre Geschäftsführung. Peter Schmidt soll das Unternehmen als Geschäftsführer leiten und übernimmt außerdem die Funktion des CSO (Chief Sales Officer). Das Unternehmen reagiert damit auf das starke Wachstum.

Viel Know-how im Gepäck

Seit Mitte April gehört Peter Schmidt zur Geschäftsführung der Transporeon Group. Das Unternehmen ist Marktführer für E-Logistics-Lösungen in Europa. Seit der Gründung steigen die Umsätze und Wachstumsraten konsequent im zweistelligen Bereich. Um dieses Wachstum auch weiterhin vorantreiben zu können, hat sich Transporeon Peter Schmidt ins Boot geholt. Er bringt 20 Jahre Vertriebserfahrung in der Softwareindustrie mit. Zuletzt war er bei der Adobe-Gruppe als Geschäftsführer tätig. Außerdem war er Vice President für das Geschäft in Zentraleuropa, Russland, Osteuropa sowie dem Mittleren Osten. Peter Schmidt selbst freut sich auf die kommenden Aufgaben: „Mit ihrer internationalen Ausrichtung und ihren zukunftsweisenden E-Logistics-Lösungen für das Transportmanagement ist die Transporeon Group eines der innovativsten und schnellst wachsenden deutschen Software-Unternehmen. Ich freue mich sehr auf die vor uns liegenden Aufgaben“.

Firmensitze in Ulm und Kempten

Was als kleines Start-Up Unternehmen begann, kann bereits eine beachtliche Erfolgsgeschichte vorweisen. Im Jahr 2014 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 40 Millionen Euro. In Europa ist die Transporeon Group im sogenannten E‐Logistics‐Markt mittlerweile der führende Anbieter. Aber auch in den USA gewinnt die Transporeon Group immer mehr Kunden. Dieses kontinuierliche und internationale Wachstum stellt höchste Anforderungen an die Vertriebs- und Marketingorganisation. Diverse personelle Neubesetzungen wurden deshalb in den letzten Monaten notwendig.

Digitalisierung hoch im Kurs

Zum Angebot von Transporeon gehört die Vernetzung von Industrie- und Handelsunternehmen mit ihren Logistikdienstleistern. Hierfür betreibt die Transporeon Group mehrere webbasierte Logistikplattformen, die von den Kunden gut angenommen werden. Durch die Digitalisierung haben sich die Anforderungen an die Arbeitswelt extrem gändert. Deshalb werden solche Angebote unumgänglich. Die Unternehmen können sich quer über den Globus miteinander vernetzen. Das Thema Digitalisierung in Unternehmen ist in der Region Bayerisch-Schwaben hoch im Kurs. Viele Informationsabende und Schulungen finden derzeit dazu statt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben