Ingenics AG

Ingenics AG begegnet Industrie 4.0 mit neuem Submarken-Konzept

Oliver Herkommen, Vorstandsmitglied von Ingenics. Foto: Ingenics AG

Wachstum und neue Ansprüche an Kernleistungen durch die Industrie 4.0 erfordern eine Neuordnung der Tätigkeitsfelder der Ingenics AG. Das neue Submarken-Konzept soll jetzt für mehr Transparenz nach innen und außen sorgen.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Die Ingenics AG will künftig auf Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Thema Industrie 4.0 besser reagieren können. Dazu hat der Unternehmensvorstand jetzt eine Neuordnung der Geschäftsbereiche verabschiedet. Die Ingenics AG will das Kompetenzfeld „IT und Prozessberatung“ neu einrichten. Gleichzeitig will das Unternehmen starke Submarken definieren.

Bewährte Kernbereiche und Kernleistungen bleiben erhalten

Durch die Schaffung von Submarken wird das Ingenics Profil insgesamt nicht verändert, Kernwerte und Mission Statement bleiben für alle verbindlich und die drei Kernbereiche Fabrik, Logistik und Organisation bleiben ebenso bestehen wie die drei Kernleistungen Planen, Optimieren und Qualifizieren“, erklärt CEO Oliver Herkommer, „mit der Ingenics Digital Solutions haben wir aber ein Tätigkeitsfeld neu definiert, das im Querschnitt alle Kernbereiche betrifft und den Akteuren einen Querschnitt durch alle Kernleistungen abverlangt.“

Das sin die neuen Ingenics Submarken

Unter der Submarke Ingenics ManagementConsulting  werden Kunden von der Strategieentwicklung bis zur Implementierung beraten. Ziel ist die Effizienzsteigerung in den Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation. Die neu geschaffene Submarke Ingenics DigitalSolutions wird durchgängige Lösungsansätze in den Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation entwickeln und implementieren. Ziel dieser IT- und Prozessberatungen ist es, die Effizienz in Produktion und Verwaltung zu verbessern. Unter der Submarke Ingenics Engineering werden higegen konkrete Großprojekte mit vereinbarten Zielen in den Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation abgewickelt. Dabei werden Leistungen unterschiedlicher Disziplinen in stimmige Gesamtpakete integriert. Unter der Submarke Ingenics Services wird die Arbeit der bisherigen Tochter BrainOn fortgeführt. Ergänzend stellt das Ingenics InterimManagement Kunden in den Bereichen Fabrik, Logistik und Organisation ausgewählte Experten mit Management- und Führungserfahrung auf Zeit zur Verfügung.

Ingenics reagiert auf Herausforderungen der Digitalisierung

Alle Bereiche agieren im Interesse der Effizienzsteigerung bei den Kunden der Ingenics AG. Sie werden ergänzt durch unterstützende Einheiten, allen voran die Ingenics Academy zur Qualifizierung von Kunden durch erfahrene Berater. „Wir mussten immer wieder auf die Entwicklung des Unternehmens und der äußeren Umstände reagieren und haben zum richtigen Zeitpunkt die Schritte gemacht, die für unsere Kunden wie uns selbst am nützlichsten waren“, sagt Oliver Herkommen, Vorstandsmitglied von Ingenics, „jetzt im Zeichen von Industrie 4.0 und der Digitalisierung mussten die Weichen neu gestellt werden.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben