Konzept im Bereich 3D-Modelle

Hochschule Neu-Ulm: Studierende überzeugen in Startup-Wettbewerb

Studierende der Hochschule Neu-Ulm gewinnen im Startup Wettbewerb. Foto: Tim Hoffmann
Die Studierenden entwickelten ein Konzept für ein Programm, das Anleitungen für 3D-LEGO-Modelle zum Nachbauen erstellt. Diese Idee konnte die Jury beim Gründer-Wettbewerb „Startup Weekend Oulu“ in Finnland überzeugen.

Tim Hoffmann und seine Kommilitonin, Mona Faißt, entwickelten das erfolgreiche Konzept gemeinsam. „Der Kunde muss nur ein Bild oder Video von seinem Wunschobjekt auf der Website hochladen und er bekommt von uns einen Bauplan zurück, der ihm Schritt für Schritt zeigt, wie man den Gegenstand nachbauen kann“, so Mona Faißt. „Wir bekamen Bilder von Hunden, Schneemännern, Logos, Autos, Stadien. Alles, was man sich so vorstellen kann“, so HNU-Student Tim Hoffmann.

Über 60 Teilnehmer beim Startup-Wettbewerb

Die Studierenden arbeiten momentan an der technischen Umsetzung. „Wir sind dabei, von der manuellen Bearbeitung der Aufträge in die automatische überzugehen. Sprich, wir arbeiten an der Technik, die dem Kunden die Anleitungen erstellt, und wir setzen die Website dementsprechend neu auf“, so Tim Hoffmann. Sie setzten sich gegen über 60 Teilnehmer zehn verschiedener Nationalitäten durch und belegten den ersten Platz. Für die Umsetzung ihrer Idee bekommen die Studierenden aus dem Studiengang Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation Unterstützung.

Gewonnen haben die beiden Studierenden einen zweiwöchiger Aufenthalt im Silicon Valley. Darüber hinaus erhalten sie ein kostenloses Büro für die Umsetzung ihrer Idee an der Oulu University of Applied Sciences in Finnland sowie Tickets für das Startup Matchmaking Event „Arctic15“. Dort können sie potenzielle Investoren kennen lernen.

Abschlussfeier am Zentrum für Weiterbildung der Hochschule Neu-Ulm

Während Hoffmann und Faißt in Finnland überzeugten, wurden insgesamt 71 Studierende der berufsbegleitenden MBA- und Bachelor-Studiengänge des Zentrums für Weiterbildung der HNU geehrt. Sie halten nun ihren Abschluss in den Händen. Für ihre herausragenden Abschlussarbeiten wurden gleich zwei Absolventen ausgezeichnet: Maik Bido und Frank Vogellehner erhielten den „Neu-Ulmer Hochschulpreis 2017 für das Weiterbildungsstudium“. „Ich bin begeistert, dass wir auch dieses Jahr so viele gute Studierende verabschieden können. Ein Studium erfordert Motivation und Durchhaltevermögen, bringt die Absolventinnen und Absolventen beruflich aber richtig voran“, so Prof. Dr. Sylvia Schafmeister, Strategische Leitung des Zentrums für Weiterbildung.

Auszeichnung der Jahrgangsbesten. Foto: Bernd Jaufmann Auszeichnung der Jahrgangsbesten. Foto: Bernd Jaufmann

 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben