Besuch in Wolfertschwenden

MULTIVAC investiert weltweit in Bauprojekte

Die Bundesvereinigung Logistik zu Besuch bei MULTIVAC in Wolfertschwenden. Foto: MULTIVAC
Mitglieder der Bundesvereinigung Logistik (BVL) Regionalgruppe Allgäu/Bodensee nutzten kürzlich die Gelegenheit, bei MULTIVAC in Wolfertschwenden hinter die Kulissen zu blicken. Der Höhepunkt des Rundgangs war das neue Logistikzentrum des Unternehmens. Auch sonst zeigt sich MULTIVAC investitionsbereit.

Bei einem Betriebsrundgang erhielten die rund 40 Teilnehmer einen Einblick in die Produktion des Maschinenbauers sowie in das neue Logistikzentrum, das 2016 den Betrieb aufgenommen hat. Es wurde nach neuesten energetischen Standards errichtet und umfasst ein automatisches Kleinteile-Lager, ein manuelles Großteile-Lager sowie ein Schmalganglager. Dieses umfasst 3.800 Palettenplätze sowie mehrere Hochleistungs-Kommissionier-Arbeitsplätze. Das Logistikzentrum dient sowohl der Ersatzteil-Versorgung der europäischen Tochter-Gesellschaften als auch der Material-Versorgung der Produktion. Daher muss es den unterschiedlichen Anforderungen dieser Logistik-Bereiche gleichermaßen gerecht werden.

MULTIVAC investiert in Service und Kapazitäten

Neben dem Logistikzentrum und dem Bürogebäude am Firmenhauptsitz zählen auch der Bau einer neuen Fabrik in den USA, einer neuen Produktions-Stätte in Bulgarien und nicht zuletzt einer neue Produktions-Halle in Österreich zu den aktuellen Investitionen des Unternehmens. Aber auch an den bestehenden Standorten investiert MULTIVAC weiterhin in Maschinen und Anlagen zur Kapazitäts-Steigerung. „Wir investieren weiterhin konsequent in den Ausbau unserer Serviceleistungen und Produktions-Kapazitäten“, erklärte Geschäftsführer und CEO Hans-Joachim Boekstegers.

Mitarbeiterzahl um zehn Prozent gesteigert

„Neueste Mitglieder unserer Unternehmensgruppe sind die Tochtergesellschaften in der Dominikanischen Republik, Guatemala, Malaysia, Panama, Thailand und Usbekistan. Zudem haben wir einen neuen Vertriebs- und Service Hub in Charlotte, USA, eingerichtet. Insgesamt stieg die Mitarbeiterzahl unseres Vertriebs- und Servicenetzes weltweit um circa zehn Prozent“, so Boekstegers. Zum 1. Januar 2017 wurde außerdem die deutsche MULTIVAC Vertriebs- und Servicegesellschaft ausgegründet. Sie ist nun eine reguläre Tochtergesellschaft der MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG und gehört zum deutschen Teilkonzern.

Der Besuch des BVL

Über 40 Teilnehmer des BVL, darunter Professionals sowie Studierende der Fachrichtung Logistik, nutzten nun die Gelegenheit, um MULTIVAC in Wolfertschwenden zu besuchen. Nach einer Begrüßung durch Prof. Dr.-Ing. Hartwig Baumgärtel, stellvertretender Sprecher der BVL-Regionalgruppe Allgäu/Bodensee, führte Volker Starrach, Hauptbereichsleiter Logistik bei MULTIVAC, durch eine Firmenpräsentation. Anschließend referierte er zusammen mit Wolfgang Nollenberger, Bereichsleiter Nachlieferung bei MULTIVAC. Thema des Vortrags war „Der Spagat zwischen Ersatzteillogistik und Produktionsversorgung – ein Einblick in die logistischen Herausforderungen bei MULTIVAC“.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben