Lehrstandort Memmingen

Donau-Universität Krems: Master-Absolventen schließen Studium ab

Die Donau-Universität Krems am Lehrstandort Memmingen. Foto: Donau-Universität Krems
Ein weiterer Jahrgang schloss das berufsbegleitende Master-Studium an der Donau-Universität Krems am Lehrstandort Memmingen ab. Die Fach- und Führungskräfte hatten dort die Möglichkeit, ihre individuelle sowie auch unternehmerische Wettbewerbs-Fähigkeit zu steigern.

„Mit der Master Thesis sollen Studierende ihre vertieften fachlichen und methodischen Kompetenzen und den Transfer in die berufliche Praxis unter Beweis stellen”, so Prof. Dr. Wolfgang Winter, Vorsitzender der Prüfungskommission. Winter hebt damit hervor, wie bedeutend der Bezug zum Berufsleben der Studierenden im Rahmen der Weiterbildung ist.

Arbeiten mit Relevanz für die Arbeitgeber

So weisen die Arbeiten eine hohe Relevanz für die Arbeitgeber der Absolventen oder auch einen regionalen Bezug auf. Die Studierenden befassten sich mit Bereichen wie dem Fachkräftemangel in der Region, den Umgang mit dem Generationen-Wandel und hinterfragten kritisch Themen wie die Work-Life-Balance. Außerdem beleuchteten die Absolventen den Wissenstransfer und begleiteten Change-Prozesse in den eigenen Unternehmungen.

Arbeitgeber sollen von Wissens- und Praxistransfer profitieren

„Das Ergebnis einer Master Thesis ist meist ein Katalog an theoriegestützten Handlungs-Empfehlungen für die Arbeitgeber und deren Projekte. So profitieren nicht nur die Studierenden aus ihrer Weiterbildung sondern auch deren Arbeitgeber durch den Wissens- und Praxistransfer”, erklärt Dr. Alois Farthofer, Beisitzender der Prüfungs-Kommission über die Vorteile für Unternehmen. Das berufsbegleitende Masterstudium in Wirtschafts- und Organisations-Psychologie dauert fünf Semester. Für die Master Thesis ist ein Rahmen von sechs Monaten vorgesehen. Mit der Verteidigung der wissenschaftlichen, praxisorientierten Arbeit schließt das berufsbegleitende Studium mit dem „Master of Arts” ab.

Vertiefende Kenntnisse und Fähigkeiten für Fach- und Führungskräfte

Der Studiengang soll Fach- und Führungskräften vertiefende Fachkenntnisse und Fähigkeiten vermitteln. Diese sollen es den Studierenden ermöglichen, die psychologischen, wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhänge in der betrieblichen Praxis zu überblicken und zu gestalten. Auf diese Weise soll die individuelle sowie auch die unternehmerische Wettbewerbs-Fähigkeit der Studierenden gesteigert werden. Demnächst findet für Studien-Interessierte und interessierte Personal-Verantwortliche aus Unternehmen ein Informations-Abend am Lehrstandort Memmingen statt. So können sich die Besucher am 17. Mai 2017, um 18 Uhr, über ein berufsbegleitendes Studium in Memmingen informieren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben