Rolls-Royce Power Systems AG

Rolls-Royce Power Systems erneut „Top-Arbeitgeber“

Rolls-Royce Power Systems ist „Top-Arbeitgeber“. Foto: Rolls-Royce
Rolls-Royce Power Systems gratuliert 37 Absolventen. Foto: Rolls-Royce
Sascha Hohmann (2.v.l.) hat seine Ausbildung mit „sehr gut“ abgeschlossen. Foto: Rolls-Royce

Rolls-Royce Power Systems wurde als einer der attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet. Außerdem erhielt das Unternehmen eine Anerkennung für sehr gute Nachwuchsprogramme. Knapp 40 Absolventen kann bei Rolls-Royce Power Systems gratuliert werden.

von Alexandra Hetmann, Online-Redaktion

Die Rolls-Royce Power Systems AG ist als einer der attraktivsten Arbeitgeber in Deutschland ausgezeichnet worden. Das renommierte Top-Employers-Institute zertifizierte das Unternehmen bereits in den vergangenen Jahren fünf Mal als „Top-Arbeitgeber Deutschland“. Das Forschungsinstitut kürt weltweit führende Arbeitgeber, die sehr gute Bedingungen für ihre Mitarbeiter bereitstellen und so dafür Sorge tragen, dass diese sich stetig weiterentwickeln.

Rollsy-Royce Power Systems erfüllt Qualitätskriterien

Das Top-Employers-Institute hat die Qualität des Personalmanagements jedes Unternehmens nach neun Bereichen bewertet. Dazu zählen Talentstrategie, Personalplanung, Integration neuer Mitarbeiter, Training und Entwicklung, Leistungsmanagement, Führungskräfteentwicklung, Karriere- und Nachfolgeplanung, Vergütung und Zusatzleistungen sowie Unternehmenskultur. Rolls-Royce Power Systems behauptet sich unter anderem bei Training und Entwicklung auf den vorderen Plätzen. Das Unternehmen bietet eine große Bandbreite an Möglichkeiten von Praktikums-, über internationale Austausch- und Mentoren- bis hin zu Coaching-Programmen. Rolls-Royce Power Systems setzt im Vergleich zu anderen Firmen hohe Standards: Beim Gesundheitsmanagement, bei Ethik und Integrität, Networking sowie bei der Übernahme sozialer Verantwortung schneidet das Unternehmen sehr gut ab. Mit diesem Ergebnis zählt der Konzern zum ausgewählten Kreis der „Top-Arbeitgeber“.

Auszeichnung zum „Top-Arbeitgeber Ingenieure“

Rolls-Royce Power Systems hat zudem zum vierten Mal das Gütesiegel „Top-Arbeitgeber Ingenieure“ erhalten. Für die Auszeichnung als „Top-Arbeitgeber Ingenieure 2015“ hat das Unternehmen im Bereich Innovation neue und signifikant verbesserte Produkte und Dienstleistungen vorgestellt. Zudem gibt es ein klar definiertes Konzept für die zwei Säulen Ideen- und Innovationsmanagement.

Rolls-Royce Power Systems gratuliert 37 Absolventen 

Bei Rolls-Royce Power Systems und deren Tochtergesellschaft MTU Friedrichshafen haben 37 Jugendliche ihre Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen. Nach zwei- beziehungsweise dreieinhalb Jahren Ausbildungszeit im technischen und kaufmännischen Bereich erhielten sie bei der Lehrabschlussfeier ihre Zeugnisse. 35 Absolventen haben zwischenzeitlich ihre Arbeit im Konzern aufgenommen. Steffen Besserer, der Leiter der Personalentwicklung, freut sich über den erfolgreichen Abschluss der Jugendlichen: „Das erste Etappenziel ist erreicht. Darauf sollten sich die Absolventen jedoch nicht ausruhen, sondern stetig weiterlernen.“ Ausbildungsleiter Martin Stocker gratulierte den Absolventen. Er freute sich, dass einige von ihnen bereits durch Auslandspraktika erste internationale Berufserfahrungen sammeln konnten: „Nutzt die neuen Möglichkeiten und Chancen, die sich im Konzern auftun und seid flexibel und mobil genug, um auch an einem anderem Standort zu arbeiten.“ Besonders stolz ist das Unternehmen auf Sascha Hohmann, der seine Ausbildung als Fachkraft für Schutz und Sicherheit mit „sehr gut“ abgeschlossen hat. Er erhielt eine Auszeichnung der Industrie- und Handelskammer Bodensee Oberschwaben.

Viele Auszubildende – viele Ausbildungsstandorte

Betriebsratsvorsitzender Thomas Bittelmeyer dankte den Auslernern für deren Einsatz und die Unterstützung: „Ausbildungsende bedeutet auch, gewohnte Pfade zu verlassen und Neuland zu betreten: Passt euch Veränderungen an, denn das Leben beinhaltet Veränderungen“. Nach der Winterprüfung gibt es am Standort Friedrichshafen insgesamt 302 Auszubildende und DH-Studenten. Bei Rolls-Royce Power Systems werden weltweit, unter anderem in Mankato, Aiken und in Bergen, junge Frauen und Männer ausgebildet - deutschlandweit an vier weiteren Standorten.  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben