15 Motoren bestellt

Rolls-Royce liefert erneut Motoren an Kiwi Rail

Rolls-Royce liefert 15 MTU Motoren für den Bahnbetreiber Kiwi Rail. Foto: MTU
Rolls-Royce verkauft zum vierten Mal MTU-Bahnmotoren der Baureihe 4000 an den neuseeländischen Bahnbetreiber Kiwi Rail. Insgesamt gehen ab Juli 201715 Motoren an die China Railway Rolling Stock Corporation (CRRC), den weltweit führenden Hersteller von Schienenfahrzeugen.

Die MTU-Motoren werden 15 Güterzuglokomotiven der DL-Klasse antreiben. Kiwi Rail hatte zuvor seit 2009 bereits drei Mal DL-Lokomotiven von CRRC geordert und verfügt aktuell über eine Flotte von 48 dieser dieselelektrischen Lokomotiven. Kiwi Rail setzt die Lokomotiven der DL-Klasse seit 2010 auf der neuseeländischen Nordinsel ein, unter anderem zwischen den Städten Auckland, Hamilton und Tauranga, die das sogenannte Goldene Dreieck bilden: In diesen drei Städten wird mehr als die Hälfte der Wirtschaftsleistung von Neuseeland erbracht.

MTU setzt Zusammenarbeit mit CRRC und Kiwi Rail fort

„Es ist ein großartiger Vertrauensbeweis, dass Kiwi Rail erneut CRRC-Frachtlokomotiven mit der wirtschaftlichen und zuverlässigen Antriebskraft von MTU bestellt. Wir freuen uns, die Zusammenarbeit mit CRRC und Kiwi Rail fortzusetzen“, so Bernd Krüper, Vice President Industrial Business bei Rolls-Royce Power Systems. Mit dem Auftrag setzt Rolls-Royce die erfolgreiche Kooperation mit CRRC fort: Auch Kunden in Südafrika und Argentinien haben insgesamt mehr als 350 CRRC-Lokomotiven bestellt, die von MTU-Motoren der Baureihe 4000 angetrieben werden.

MTU ist global aktiv

Die MTU-Motoren finden dabei nicht nur in Zügen Verwendung. Erst kürzlich lieferte MTU auch Motoren für Bagger nach Japan aus. Auf dem asiatischen Markt ist Rolls-Royce zudem mit einem Joint-Venture in China vertreten. Die Rolls-Royce-Tochter MTU Friedrichshafen und Guangxi Yuchai Power Machinery Company aus China liesen Anfang April ein neues Gemeinschafts-Unternehmen registrieren. Die MTU Yuchai Power Co. Ltd. wird Groß-Dieselmotoren der Marke MTU im Reich der Mitte bauen.

Über Rolls-Royce Power Systems und MTU

Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter. Unter der Marke MTU vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebs-Systeme für Schiffe, Energie-Erzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie. Unter der Marke MTU Onsite Energy bietet das Unternehmen Diesel-Aggregate für Notstrom, Grund- und Spitzenlast an. Auch Blockheizkraftwerke zur Kraft-Wärme-Kopplung auf Basis von Gasmotoren gehören zum Programm.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben