Friedrichshafen/Überlingen

Bürgerbeteiligung am Stadtwerk am See war erfolgreich

Das Verwaltungsgebäude der Stadtwerke am See. Foto: Stadtwerke am See
Das Stadtwerk am See plant eine Energiewende an der sich auch die Bürger beteiligen können. Die Unterstützung war groß.

Die Bürgerbeteiligung des Stadtwerks am See war erfolgreich. Innerhalb weniger Monate sind zehn Millionen Euro für die Energiewende vor Ort zusammengekommen. Das Gesamtvolumen ist nun bis zum Maximum ausgeschöpft, eine Zeichnung ist daher nicht mehr möglich.

Viele Bürger beteiligten sich

Das Stadtwerk am See freut sich über die Resonanz seiner Bürger und Kunden. Hunderte Bürger und Kunden beteiligten sich an dem Regionalversorger. Die Zinssätze liegen bei jährlich 2,7 Prozent für Energiekunden des Stadtwerks, ansonsten bei jährlich 2,0 Prozent

„Das riesige Interesse freut uns und macht uns stolz“

„Insbesondere zeigt es, dass die Kunden uns und unserer Zukunftsausrichtung vertrauen und sich für ihre Heimat einsetzen. Nachdem bereits in kürzester Zeit so viel Geld angelegt wurde, denkt das Stadtwerk am See bereits über eine neue Bürgerbeteiligung im nächsten Jahr nach“, so Stadtwerk-Geschäftsführer Alexander-Florian Bürkle. „Das riesige Interesse an unserer Bürgerbeteiligung freut uns und macht uns stolz“.

Neue Azubis beim Stadtwerk am See

Nicht nur die Bürgerbeteiligung ist ein Grund zur Freude. Auch dass das Stadtwerk am See wieder sieben Auszubildende und zwei Studenten der Dualen Hochschule im September und Oktober begrüßen durfte. Den Auftakt machten zwei Team-Tage. Dabei konnten sich die neuen und alten Azubis in lockerer Atmosphäre kennenlernen. „Wir haben dieses Jahr ein gemeinsames Outdoortraining gemacht“, berichtet Olaf Schwarz, Personalchef beim Stadtwerk am See. „Unsere Auszubildenden und Studenten sind immer ein sehr gutes Team – mit solchen Aktivitäten wollen wir auch die Neueinsteiger bestens integrieren.“

Die Auszubildenden des Stadtwerks am See. Foto: Stadtwerk am See Die Auszubildenden des Stadtwerks am See. Foto: Stadtwerk am See

 

Hohe Qualität bei der Ausbildung steht im Vordergrund

Insgesamt 26 junge Menschen bildet das Stadtwerk am See zurzeit aus. „Bei rund 320 Mitarbeitern liegt unsere Ausbildungsquote so erneut deutlich über dem Bundesdurchschnitt“, freut sich Schwarz. Im Vordergrund stehe die hohe Qualität der Ausbildung. „Eine intensive Betreuung in den Ausbildungsabteilungen und die gute Ausstattung unserer Azubis ist für uns selbstverständlich“, so Schwarz. Das Stadtwerk bildet Anlagemechaniker und Elektroniker für Betriebstechnik sowie Industriekaufleute aus. Duale Studiengänge der Fachrichtungen Betriebswirtschaftslehre sowie Elektrotechnik/Energie- und Umwelttechnik runden das Ausbildungsprofil ab.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben