vbw champ Schwaben

vbw ehrt regionales Engagement in Sonthofen auf der BR-Radltour

Matthias Schmidle, Präsident des Fußballvereins 1. FC Sonthofen e. V. Foto: vbw
Im Rahmen der 28. BR-Radltour hat die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Matthias Schmidle für sein regionales Engagement mit dem Titel „vbw champ“ Schwaben ausgezeichnet. Der Präsident des Fußballvereins 1. FC Sonthofen e.V., hat ein Inklusions-Fußballteam ins Leben gerufen.

Unter dem Motto „Leben und Arbeiten in den bayerischen Regionen“ werden in jeder der sechs Tour-Städte der BR-Radltour Bürger geehrt, die sich in besonderer Weise für andere Menschen einsetzen. In diesem Jahr führt die BR-Radltour vom mittelfränkischen Gunzenhausen nach Sonthofen im Oberallgäu. „Bayern geht es gut. Unsere Heimat bietet nicht nur eine hervorragende Lebensqualität, sondern auch gute Arbeitsplätze. Damit das Miteinander von Gesellschaft und Wirtschaft klappt, brauchen wir aber die Menschen vor Ort: die ‚Helden des Alltags‘, die die Region durch ihr Engagement lebens- und liebenswert machen. Matthias Schmidle ist einer dieser ‚Alltagshelden‘“, so Wolfgang Ohnesorg, Mitglied im vbw Vorstand Schwaben und Werksleiter der UPM GmbH, bei der Preisverleihung.

1.000 Euro für das Inklusions-Fußballteam

Matthias Schmidle erhielt am 4. August auch einen Scheck im Wert von 1.000 Euro, mit dem die vbw sein regionales Engagement unterstützen will. Das Team ist seit dem ersten Inklusionstag Oberallgäu im Mai 2016 fester Bestandteil beim 1. FC Sonthofen. Trainiert wird die Mannschaft jede zweite Woche am Samstag durch Bernd Kluftinger, dessen fußballbegeisterter Sohn mit Handicap Auslöser für die Gründung des Inklusionsfußballteams war.

4. Alpenfestival startete parallel

Die Abschlussveranstaltung der BR-Radltour fand ebenfalls in Sonthofen statt. Auf dem BR-Open-Air-Konzert spielte Christina Stürmer. Daneben startete auch das 4. Alpenfestival der Wirtschaftsvereinigung ASS e.V. in der Gemeinde. Neben dem großen Festival des Bayerischen Rundfunks auf dem Gelände des Marktangers hatte auch die Wirtschaftsvereinigung ASS e.V. am Freitag ein attraktives Programm in der Innenstadt zusammengestellt. So fand beispielsweise eine Modenschau von der Firma „Trachten-Gwand“ statt und zahlreiche Musiker und Bands spielten auf der Bühne. Bei vielen Besuchern beliebt war außerdem der „Alpenmarkt“. Nicht nur die Alpenstädte Brixen, Tolmezzo und Sonthofen stellten hier ihre Präsentationsstände auf, sondern auch einige Händler und Handwerker. Das gastronomische Programm runden verschiedene Verkaufsstände im Bereich der Fußgängerzone ab.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben