Fachkräfte-Mangel

So motiviert Geiger Nachwuchs-Kräfte im Allgäu

Geiger ehrt betrieblichen und schulischen Erfolg mit Nutzung eines Mini Cooper Cabrios. Foto: Geiger Unternehmensgruppe
Die Geiger Unternehmensgruppe aus Oberstdorf bildet im Moment insgesamt 81 Auszubildende aus. Für diese Nachwuchskräfte stellte Geiger nun ein besonderes Angebot bereit – auch um dem Fachkräfte-Mangel entgegen zu wirken.

Denn für besonderes Engagement verleiht die Geiger Unternehmensgruppe ein Mini Cooper Cabriolet an die Auszubildenden. Dabei stehen neben dem betrieblichen Engagement auch gute Leistungen im schulischen Bereich im Fokus der Auswahlkriterien. Darüber hinaus wird auch soziales und sportliches Engagement berücksichtigt. Alle acht Wochen wird das Auto dann an den derzeit besten Azubi übergeben.

Motivations-Modell sichert Nachwuchskräfte

Mit diesem Modell will die Unternehmensgruppe diejenigen Mitarbeiter wertschätzen, die bereits während ihrer Ausbildung mit guten Leistungen zum Geschäftserfolg beitragen. Denn im Hinblick auf den verstärkten Fachkräfte-Mangel spielt auch für Unternehmen in Bayerisch-Schwaben die Sicherung von potentiellen Fachkräften eine wesentliche Rolle. Bereits vor fünf Jahren führte die Geiger Unternehmensgruppe dieses Konzept erfolgreich durch. Damals wurde den Auszubildenden in einem achtwöchigen Rhythmus ein Azubi-Smart zur Belohnung des schulischen und betrieblichen Erfolgs ausgeliehen.

Derzeit beste Auszubildende freut sich über Cabrio-Nutzung 

Über den neuen Mini Cooper darf sich als Erste Pia Angermeyer freuen. Sie hat bereits im Januar ihre Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation bei Geiger mit ausgezeichneten schulischen und betrieblichen Leistungen abgeschlossen. Für die Sprit- und Betriebskosten kommt in den nächsten zwei Monaten die Geiger Unternehmensgruppe auf.

Geiger ermöglicht über 500 Azubis den Einstieg ins Berufsleben

Zum Start in das Ausbildungsjahr 2016/2017 begannen am 1. September 26 junge Menschen ihre Ausbildung bei der Geiger Unternehmensgruppe. In den vergangenen Jahren bildete Geiger bereits über 500 Lehrlinge aus. Viele davon blieben auch im weiteren Berufsleben dem Ausbildungsbetrieb erhalten. „Besonders stolz sind wir darauf, dass eine Vielzahl der Geiger-Lehrlinge unserem Unternehmen auch nach der Ausbildung treu geblieben sind. Viele sind mittlerweile seit mehreren Jahrzehnten bei Geiger und eine beachtliche Anzahl der langjährigen Mitarbeiter hat beeindruckende Karrieren gemacht“, so der geschäftsführende Gesellschafter Pius Geiger. Bei Geiger wird in 21 verschiedenen Ausbildungsberufen sowie in zwei dualen Studiengängen ausgebildet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben