Ausbildungs-Abschluss

IHK Schwaben ehrt 113 Spitzen-Absolventen in Kempten

Die besten Absolventen der IHK-Berufe aus Kempten und Oberallgäu. Foto: Andreas Emmert
Die Abschlussprüfung bei der IHK Schwaben haben im Allgäu im Prüfungsjahr 2016/2017 insgesamt 3.095 Teilnehmer abgelegt. Die 113 besten von ihnen wurden deshalb im Beisein von hochrangigen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ausgezeichnet.

Die Gäste sowie die Spitzen-Absolventen aus Industrie, Handel und Dienstleistung fanden sich dafür in der bigBox Allgäu in Kempten zusammen. Unter den Gästen wurden der Kemptener Oberbürgermeister Thomas Kiechle und der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz begrüßt.

Schlichtherle: akademische Laufbahn kein Garant für gut bezahlten Arbeitsplatz

Die hervorragenden Leistungen der Absolventen würdigten Gerhard Schlichtherle, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Kaufbeuren und Ostallgäu und Markus Brehm, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Kempten und Oberallgäu. Schlichtherle betonte in seinem Grußwort, dass der Leitsatz „Lehre macht Karriere“ heute mehr gelte denn je. „Der Schritt in eine akademische Laufbahn über Abitur und Studium ist gerade hier in unserer schwäbischen Heimat längst kein Garant mehr für einen sicheren und gut bezahlten Arbeitsplatz“, so Schlichtherle. „Begabte junge Menschen aus allen Bereichen müssen Förderung erfahren, damit sie aus ihrer Begabung etwas machen können“, lautet daher die Forderung von Markus Brehm.

Profisportler gibt Tipps für beruflichen Erfolg

Als Ehrengast und Interview-Partner von Moderatorin Angie Stifter wurde Stefan Vajs zur Auszeichnungs-Feier nach Kempten eingeladen. Vajs ist als Eishockey-Torwart der DEL2 beim ESV Kempten tätig. In dieser Saison 2017 wurde er erneut zum besten Torhüter sowie besten Spieler des Jahres gewählt. Neben all dem schloss Vajs erst kürzlich seine Ausbildung zum Bankkaufmann ab. Der Banker und Torhüter gab den jungen Menschen deshalb Tipps, was für das berufliche Weiterkommen wichtig ist. Besonders Wille und Ehrgeiz stellte Vajs heraus. Das seien die wichtigsten Voraussetzungen für beruflichen Erfolg. Den Absolventen riet er daher, sich weiterzuentwickeln und sich neue Ziele zu setzen.

Spitzen-Absolventen in Augsburg geehrt

Auch im Wirtschaftsraum Augsburg und Nordschwaben wurden im vergangenen Oktober die 135 Besten der unterschiedlichen Ausbildungsberufe geehrt. Insgesamt 3.791 junge Menschen legten im Prüfungsjahr 2016 ihre Abschluss-Prüfungen ab. Sie erhielten im Beisein von über 450 geladenen Gästen ihre Urkunden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben