Ausbildung

Mayr Antriebstechnik bildet neue Fachkräfte in Mauerstetten aus

Die neuen Auszubildenden bei Mayr Antriebstechnik. Foto: Christine Schmidt/mayr® Antriebstechnik
Auch in diesem Jahr starteten neue Auszubildende beim Familien-Unternehmen Mayr in das Berufsleben. Dabei ist dem Unternehmen eine starke Verbundenheit mit seinem Personal wichtig.

Am 1. September 2017 begannen insgesamt 23 neue Auszubildende bei Mayr Antriebstechnik das Berufsleben. Diese werden in den kommenden drei bis dreieinhalb Jahren in den Berufen Industrie-Mechaniker, Industrie-Kaufmann, Technischer Produktdesigner, Mechatroniker, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachinformatiker für Systemintegration und Mediengestalter ausgebildet. Empfangen wurden die Jugendlichen neben den Ausbildern auch von Ferdinand Mayr und Günther Klingler aus der Geschäftsführung sowie Gabriele Müller, Leiterin Personal.

Starke Verbundenheit mit dem Unternehmen

Am selben Tag wurden auch vierzehn Mitarbeiter für ihre langjährige Treue ausgezeichnet. Werner Sedlacek und Walter Thumm hatten vor 40 und Michael Effenberger, Markus Endler, Alexander Hutler, Manfred Prestele sowie Alexander Schmid vor genau 25 Jahren ihre Ausbildung im Unternehmen begonnen. Vor zehn Jahren hatten Michael Fichtl, Patrick Gebler, Norbert Depner, Wolfgang Huber, Stefan Linder, Maximilian Stuber und Jürgen Völk ihren ersten Arbeitstag als Auszubildende. Derzeit sind rund 64 Prozent der etwa 600 Beschäftigten in Mauerstetten ehemalige Mayr-Auszubildende.

Hohe Auszubildenden-Quote

Durchschnittlich hat Mayr Antriebstechnik rund 70 Lehrlinge in der Ausbildung. Das entspricht in etwa elf Prozent der gesamten Belegschaft. Damit liegt das Mauerstettener Maschinenbau-Unternehmen deutlich über dem IHK Schwaben Branchendurchschnitt von derzeit etwa vier bis fünf Prozent. Nach der Ausbildung kann der Betrieb nahezu alle Lehrlinge übernehmen und bietet den jungen Menschen damit langfristig einen Arbeitsplatz.

Langfristige Sicherung des Standorts im Allgäu

Mit dem Neubau des Kommunikations-Zentrums „mayr.com“ und einer weiteren Produktions- und Montagehalle investiert Mayr Antriebstechnik zudem kräftig in das Stammhaus in Mauerstetten. Denn die Stärkung und langfristige Sicherung des Standorts im Allgäu sind zentrale Bestandteile der Stabilitätspolitik des inhabergeführten Familien-Unternehmens.

Zusammenarbeit mit Realschule

Nicht nur durch Ausbildung stärkt Mayr den Nachwuchs. Ende letzten Jahres wurde offiziell die Zusammenarbeit  mit der Staatlichen Realschule Marktoberdorf verabschiedet. Die Vertrags-Unterzeichnung stellte dabei einen besonderen Programm-Punkt des Tages neben den Festivitäten dar. Gemeinsam wollen die Schule und das Unternehmen eine praxisnahe Ausbildung fördern, sowie Jugendliche für technische Berufe begeistern. Die Partner bekräftigten in diesem Zuge, gemeinsam Verantwortung zu übernehmen und Perspektiven aufzuzeigen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben