Raumkapazitäten erschöpft

Kaufbeuren-aktiv bezieht neue Räume in Kaufbeuren-Neugablonz

Das Team von Kaufbeuren-aktiv. Foto: Kaufbeuren-aktiv
Die Räumlichkeiten der städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv haben ihre Kapazitätsgrenze erreicht. Deshalb ist die Abteilung, die sich vorrangig um die Bereiche Jugend, Bildung, Integration, Demokratie und die Toleranzförderung kümmert, in ein neues Büro in der Bürgerstraße 2 in Kaufbeuren-Neugablonz gezogen.

Seit über zehn Jahren fördert und stärkt Kaufbeuren-aktiv bürgerschaftliches Engagement und die Integration. Viele wichtige Projekte und Veranstaltungen wurden seit der Einrichtung der Abteilung im Jahr 2007 umgesetzt. Bislang war Kaufbeuren-aktiv im Rathaus-Neubau angesiedelt. „Leider waren die Räumlichkeiten im Rathaus für uns etwas begrenzt“, berichtet die Leiterin Theresa Eberle.  

Intensivierte Zusammenarbeit mit dem Bildungsbüro

„Da das Bildungsbüro, ein Bestandteil von Kaufbeuren-aktiv, in seinem Sitz in der Bürgerstraße ein größeres Raumangebot zur Verfügung hat, haben wir nun die Möglichkeit genutzt dorthin umzuziehen“, so Eberle weiter. Wie die Abteilungsleiterin betont, soll damit die Zusammenarbeit mit dem Bildungsbüro weiter intensiviert werden. Durch die jetzt gemeinsamen Büroräume sind nun beste Voraussetzungen für eine ideale Abstimmung und Vernetzung gegeben. Ferner sei Neugablonz ein nicht unerhebliches Wirkungsfeld von Kaufbeuren-aktiv. „Auch wegen der Vielzahl an Projekten hier vor Ort ist der neue Standort vorteilhaft“, betont Eberle.

Kaufbeuren-aktiv feiert zehnjähriges Jubiläum

Erst kürzlich konnte Kaufbeuren-aktiv außerdem das zehnjährige Jubiläum feiern. Am 29. Juni lud die städtische Abteilung für bürgerschaftliches Engagement zu einer großen Jubiläumsshow im Kaufbeurer Stadtsaal ein. „Seit unserem Bestehen ist es gelungen, knapp sieben Millionen Euro nach Kaufbeuren zu holen. Damit konnten wir viele wichtige Dinge – vor allem in den Bereichen Bildung sowie Demokratie- und Toleranzförderung – anstoßen“, erklärt Alfred Riermeier, Leiter des Jugend- und Familienreferates der Stadt Kaufbeuren.

Stadt Kaufbeuren startet neues Bürgerinfoportal

Neben dem Umzug der Abteilung Kaufbeuren-aktiv gibt es weitere Neuigkeiten aus der Stadt im Allgäu. So stehen auf einem Bürgerinfoportal seit kurzem Informationen rund um die Arbeit des Stadtrats zur Verfügung. Das neue Portal ist über die städtische Website zu finden. Neben einer Übersicht aller Mitglieder des Stadtrats mit Kontaktinformationen ist auch die Besetzung der verschiedenen Ausschüsse angeführt. Im Sitzungskalender können sich die Bürger über die kommenden und vergangenen Sitzungstermine informieren. Dort finden sich auch die Tagesordnungen für die Sitzungen sowie bei den vergangenen Terminen die öffentlichen Beschlüsse.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben