Im Amt bestätigt

Sparkasse Günzburg-Krumbach: Walter Pache bleibt Landesobmann

Walter Pache, Walter Strohmaier und Dr. Ulrich Netzer. Foto: Sparkasse Günzburg-Krumbach
Mit Wirkung zum 1. September 2017 wurden kürzlich die Landesobmänner der bayerischen Sparkassen gewählt. Mit Walter Pache, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Günzburg-Krumbach, bleibt dem Gremium auch weiterhin ein Vertreter aus dem Landkreis Günzburg erhalten.

Der Landesobmann vertritt die Interessen aller bayerischen Sparkassen in den Gremien des Sparkassenverbands Bayern. Er wirkt außerdem bei den geschäftspolitischen sowie strategischen Weichenstellungen der Sparkassen-Finanzgruppe in einflussreichen Positionen mit. Er vertritt die Interessen der Vorstände der bayerischen Sparkassen auch auf Bundesebene im Landesobmänner-Ausschuss beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) in Berlin.

Pache und Strohmaier bleiben im Amt

Walter Strohmaier ist bereits seit 2009 Bezirksobmann der niederbayerischen Sparkassen und wurde nun für weitere vier Jahre zum Landesobmann wiedergewählt. Für die Sparkassen-Finanzgruppe Bayern wirkt er weiterhin als Mitglied im Verbandsverwaltungsrat und weiteren Gremien. So bleibt er beispielsweise als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der BayernLB und als Mitglied im Verwaltungsrat der Versicherungskammer Bayern im Amt. Als stellvertretender bayerischer Landesobmann wurde Walter Pache, von der Sparkasse Günzburg-Krumbach, im Amt bestätigt. Pache ist seit 2009 Bezirksobmann der schwäbischen Sparkassen sowie Mitglied im Verbandsverwaltungsrat des Sparkassenverbands Bayern.

„Die bayerischen Sparkassen rüsten sich für die Zukunft“

Dr. Ulrich Netzer, Präsident des Sparkassenverbands Bayern, gratulierte den beiden Landesobleuten zur Wiederwahl: „Mit Walter Strohmaier und Walter Pache wissen wir auch weiterhin zwei anerkannte und weitblickende Sparkassenmanager mit an der Führungsspitze des Sparkassenverbands Bayern. Die bayerischen Sparkassen rüsten sich für die Zukunft, ihre Landesobleute gehen engagiert voran.“

Über den Sparkassenverband Bayern

Der Sparkassenverband Bayern ist zentraler Dienstleister für die 66 bayerischen Sparkassen und deren Träger. Mit einer addierten Bilanzsumme von rund 193 Milliarden Euro betreiben die bayerischen Sparkassen in allen Teilen des Freistaates Bayern Finanzdienstleistungs-Geschäfte mit Schwerpunkt Privatkunden und gewerblicher Mittelstand. Bayernweit waren Ende Dezember 2016 bei den Sparkassen rund 40.490 Angestellte beschäftigt, davon 2.959 Auszubildende und Trainees.

Der Sparkassenverband Bayern vertritt die gemeinsamen Interessen der Sparkassen und ihrer Träger in der Öffentlichkeit. Darüber hinaus unterstützt und berät der Verband die Sparkassen bei Anpassungen an veränderte rechtliche, betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche Rahmenbedingungen. Außerdem steuert der Sparkassenverband die Entwicklung neuer Produkte, Vertriebssysteme und informationstechnologischer Anwendungen für die bayerischen Sparkassen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben