Wachstum

Personelle Veränderungen: Kögel baut Vertrieb aus

Christophe Obino, Leiter Vertrieb Frankreich bei Kögel. Foto: Kögel Trailer GmbH & Co. KG
Krystian Smolski, Leiter Vertrieb Nordosteuropa bei Kögel. Foto: Kögel Trailer GmbH & Co. KG
Der Hersteller von Nutzfahrzeugen mit Sitz im bayerisch-schwäbischen Burtenbach expandiert: Derzeit stellt Kögel sein Vertriebsnetz breiter auf.

Christophe Obino ist bei Kögel neuer Leiter Vertrieb in Frankreich. Der 50-jährige gebürtige Franzose verantwortet seit 1. Oktober 2017 sämtliche Vertriebs-, Händler- und Serviceaktivitäten des deutschen Aufliegerherstellers in Frankreich. Schwerpunktmäßig wird Obino zudem den französischen Key-Accounts zur Analyse von spezifischen Bedürfnissen und Beratungen bezüglich des Kögel Produktportfolios für das Speditions- und Baugewerbe zur Verfügung stehen. In seiner neuen Funktion berichtet er direkt an den Geschäftsführer Vertrieb.

Marktanteile in Frankreich ausbauen

Obino hat einen Executive MBA Advanced Management und verfügt über eine langjährige Vertriebserfahrung in der Nutzfahrzeug- und Gütertransportbranche. Vor seinem Wechsel zu Kögel war Obino als Vertriebsverantwortlicher für Frankreich bei mehreren international bekannten Aufliegerherstellern und Herstellern von Transportkältemaschinen tätig. „Mit Christophe Obino haben wir einen ‚alten Hasen‘ für Kögel gewonnen, der rechtzeitig vor der Solutrans in Lyon das Steuer in Frankreich übernimmt“, sagt Ulrich Humbaur, Inhaber von Kögel. „Zusammen mit dem nunmehr flächendeckenden Händlernetzwerk in Frankreich wird Obino sicher dazu beitragen, dass wir unsere Marktanteile in Frankreich kräftig ausbauen.“

Weiterer Zuwachs im Kögel Vertrieb

Auch Polen, Tschechien und die baltischen Staaten freuen sich seit Kurzem über Veränderungen im Kögel Vertrieb. Krystian Smolski kümmert sich in den genannten Ländern um eine noch bessere, schnellere und intensivere Betreuung der Kögel Kunden vor Ort. Der gebürtige Pole ist bestens mit der Branche und dem Markt vertraut. Er verantwortet nicht nur die strategische Entwicklung der vorhandenen Händler, sondern schwerpunktmäßig auch Key-Accounts und berichtet direkt an den Kögel Geschäftsführer Massimo Dodoni. Krystian Smolski arbeitet mit den langjährigen Händlern wie der DBK-Gruppe in Polen, Čestmír Klíma in Tschechien, Autohaagis Balti in Estland, Bene Parts Baltic in Lettland und Bene Trucks in Litauen zusammen.

Kögel sieht große Wachstumspotentiale

Der 37-jährige Krystian Smolski blickt auf eine langjährige Vertriebserfahrung in der Nutzfahrzeug- und Ersatzteilbranche zurück: Vor seinem Wechsel zu Kögel war Smolski als Key-Account-Manager bei einem international führenden Hersteller von Trailerachsen beschäftigt. Davor war der studierte Verwaltungswissenschaftler in verschiedenen Vertriebspositionen bei großen Ersatzteil- und Zubehörhändlern tätig. „Mit der Ernennung von Krystian Smolski zum Leiter Vertrieb Nordosteuropa reagieren wir auf die stark angestiegene Nachfrage in dieser Region“, sagt Massimo Dodoni, Geschäftsführer bei Kögel. „Denn gerade in Nordosteuropa sehen wir in den nächsten Jahren noch große Wachstumspotenziale.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben