Investitionen am Firmensitz

MÖRZ stellt Standort Neuburg a.d. Kammel zukunftssicher auf

Die MÖRZ GmbH hat 500.000 Euro in eine neue Maschine investiert. Foto: MÖRZ GmbH
Die MÖRZ Metallbearbeitungs GmbH investiert in ihren Standort im Landkreis Günzburg. So erweitert das Unternehmen seinen Maschinenpark um eine motorische Schwenkbiegemaschine. Mit der 500.000 Euro-Investition reagiert MÖRZ auf die derzeitigen Marktanforderungen.

So sollen durch die Maschine sowohl die Kapazität als auch die Effizienz der Produktion gesteigert werden. Die hohe Anschaffungssumme von 500.000 Euro ist eine Investition in die Zukunft, weiß Geschäftsführerin Christine Mörz. So entsteht durch diese Neuanschaffung zusätzlich zur bestehenden Abkantbank doppelte Kapazität. Außerdem können nun beide Maschinen effektiver ausgelastet werden.

Belastung der Mitarbeiter wird minimiert

Die motorische Schwenkbiegemaschine vom Typ Evolution-SPP EVO DU 4000/3,0 wirkt sich außerdem positiv auf die Mitarbeiterbelastung aus. So müssen künftig schwere Werkzeuge nicht mehr per Hand gewechselt werden. In der Konsequenz bedeutet das sowohl eine Kostenersparnis für das Unternehmens wie auch eine Erleichterung für die Mitarbeiter.

Weitere Investitionen am Standort Neuburg an der Kammel

Bereits in den vergangenen zwei Jahren hat die MÖRZ Metallbearbeitungs GmbH wesentlich in den Standort investiert. So wurden unter anderem neue Schweißtische angeschafft und ein Schwenkkran für die Verpackung gekauft. Darüber hinaus wurde ein modernes ERP-Programm installiert und der Fuhrpark durch einen LKW und einen Stapler erweitert. Auch an den Gebäuden hat sich in den letzten Jahren einiges geändert. Zum einen wurde das Konstruktionsbüro neugestaltet. Zum anderen wurden diverse Renovierungsarbeiten des Bürotraktes realisiert.

Digitalisierung hält Einzug

Neben umfassenden Investitionen ist auch die Digitalisierung ein Thema bei MÖRZ. Für die Geschäftsführerin bedeutet der digitale Wandel trotz seinen Herausforderungen eine große Chance für das Unternehmen. MÖRZ stellt sich den Anforderungen dieser Entwicklung mit seinem Komplettprogramm, in welchem die Individualisierung von großer Bedeutung ist. So sind nicht nur die Elektronik und Sicherheitstechnik der Anlagen entsprechend vernetzt, sondern auch in der Konstruktion und Entwicklung gewinnt der digitale Wandel an Bedeutung. Themen sind hier CAD und deren weltweite Vernetzung. Das neue ERP-System ist dabei wesentlicher Bestandteil.

Über die MÖRZ Metallbearbeitungs GmbH

Die MÖRZ GmbH ist spezialisiert auf die Konstruktion und Fertigung von Schallschutzkabinen, Spritzschutzkabinen, Spezialtoren, Sonderanfertigungen, Schalldämmwänden und Schalldämmdecken. Der Schwerpunkt des weltweit agierenden Unternehmens liegt in individuellen Gesamtkonzepten sowie Komplettlösungen in den Bereichen Einhausungssysteme sowie Spritz- und Schallschutz.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben