Großbrand im Donau-Ries

Update: Löscharbeiten in Rain am Lech dauern an

Symbolbild. Foto: E. Kopp / pixelio.de

Im Ortsteil Mittelstetten ist eine Lagerhalle abgebrannt. Menschen oder Tiere blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens einer halben Million Euro.

Kurz nach 21 Uhr bemerkten die Landwirte Brandgeruch. Die Flammen kamen aus dem Nebengebäude. In dem Lager befanden sich Stroh, ein Traktor, ein Schlepper und mehrere landwirtschaftliche Geräte.

Rund 100 Feuerwehrmänner wurden zum Einsatz gerufen. Ein Übergreifen des Brandes auf das Wohnhaus konnte so verhindert werden. Die 40 mal 12 Meter große Halle brannte jedoch vollständig nieder.

Update (16:27 Uhr)

Die Löscharbeiten vor Ort sind noch immer nicht ganz abgeschlossen, da unter anderem gepresstes Stroh in Brand geraten ist. Dieses muss nun nach und nach abgetragen werden. Außerdem müssen bei dem nun einsturzgefährdeten Gebäude zum Teil Stützen eingebaut werden, um es wieder begehbar zu machen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen geht die KPI Dillingen am ehesten von einer technischen Ursache als Auslöser aus. Um die Frage abschließend zu klären, wird vermutlich am kommenden Freitag ein Sachverständiger hinzugezogen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben