Jubilare

Sigel ehrt zwölf langjährige Mitarbeiter in Rain am Lech

Manfred Seitz feiert 50-jähriges Jubiläum bei Sigel. Foto: Sigel
Langjährige Mitarbeiter sind bei der Firma Sigel in Mertingen hochgeschätzt. So ist die Freude beim Unternehmen groß, dass erst kürzlich wieder zwölf Jubilare im Dehner Blumenhotel in Rain am Lech geehrt werden konnten. Darunter war auch Geschäftsführer Dr. Joachim Roth, der für ein Jahrzehnt in der Unternehmensleitung gefeiert wurde.

Arnold Sigel brachte seinen Dank und Anerkennung gegenüber dem Geschäftsführer Dr. Joachim Roth für seinen erfolgreichen Einsatz in den vergangenen zehn Jahren zum Ausdruck. Sigel selbst war über 50 Jahre geschäftsführender Gesellschafter im Unternehmen.

Mitarbeiter für 50 Jahre Unternehmens-Zugehörigkeit geehrt

Ein weiterer Höhepunkt der Feier war die Ehrung von Manfred Seitz. Denn Sigel dankte ihm für insgesamt 50 Jahre Unternehmens-Zugehörigkeit. Auch Arnold Sigel würdigte die langjährige Treue des Mitarbeiters. Neben Manfred Seitz wurden noch elf weitere Mitarbeiter für ihr 10- beziehungsweise 25-jähriges Betriebsjubiläum geehrt. Drei Kollegen wurden außerdem in den Ruhestand verabschiedet. 

Geschäftsleitung feiert die Jubilare in Rain am Lech

Manfred Seitz begann am 1. September 1967 seine Ausbildung zum Buchdrucker. Heute ist er als Medientechnologe Druck angestellt – den Druckmaschinen ist er treu geblieben. Im Alter von 14 Jahren begann er seine Ausbildung im Unternehmen. Im Rahmen eines feierlichen Abendessens im Blumenhotel in Rain am Lech ehrten Geschäftsführer Dr. Joachim Roth und Daniel Petrasch, Leiter Finanzen, Personal, Einkauf, die Jubilare. Die hohe Loyalität der Mitarbeiter zum Unternehmen sei eine wichtige Basis für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung.

Jubilar schätzt „die Werte, die bei Sigel gelebt werden“

Manfred Seitz verrät, wie es ihm gelungen ist, diese lange Unternehmens-Zugehörigkeit zu erreichen: „Es ist der Spaß an der Arbeit. Es sind die Werte, die bei Sigel gelebt werden, und hierbei sind besonders Vertrauen und Respekt wichtig. Und ich bin dankbar für eine gute Gesundheit.“ Diese Faktoren haben dazu beigetragen, dass Manfred Seitz sein großes Ziel erreicht hat und „50 Jahre vollmachen konnte“. Wenn er Ende 2018 in Ruhestand geht, wird er sich verstärkt seinen Enkeln, dem FC Mertingen und langen Radtouren widmen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben