„Grenzebach hilft“

Grenzebach-Auszubildende spenden Sitzbank an BRK-Zentrum

Grenzebach-Azubis spenden eine Sitzbank an das BRK-Zentrum Donauwörth. Foto: Grenzebach
Soziales Engagement genießt bei Grenzebach aus Hamlar einen hohen Stellenwert. Im Rahmen von „Grenzebach hilft“ konnten die Auszubildenden erst kürzlich ihr siebtes Projekt abschließen.

„Grenzebach hilft“ wurde im Jahr 2010 gegründet, um die Azubis der Grenzebach Maschinenbau GmbH zu sozialem Engagement in der Region zu ermutigen. Dabei arbeiten alle zusammen – übergreifend über die verschiedenen Ausbildungsberufe. Nun konnten die jungen Menschen eine seniorengerechte Sitzbank für das BRK-Zentrum am Mangoldfelsen in Donauwörth feierlich übergeben.

Azubis lernen, Verantwortung zu übernehmen

Durch die verschiedenen Projekte sollen die Auszubildenden eine selbstständige Arbeitsweise erlernen und mehr Verantwortung übernehmen. „Die Firma unterstützt die Aktion mit einem Startkapital, den Rest mussten wir uns durch verschiedene Aktionen, wie zum Beispiel einem Waffelverkauf und dem Verkauf von alkoholfreien Cocktails in der Kantine, hinzuverdienen“, erklärte Dominik Dreiling, Projektleiter bei „Grenzebach hilft“. „Außerdem konnten wir durch ein Benefiz-Fußballspiel gegen die Mondspritzer weitere Spenden für unser Projekt sammeln.“

Grenzebach-Azubis spenden eine Sitzbank an das BRK-Zentrum Donauwörth. Foto: GrenzebachGrenzebach-Azubis spenden eine Sitzbank an das BRK-Zentrum Donauwörth. Foto: Grenzebach

Das aktuelle Projekt

In diesem Jahr entschieden sich die Auszubildenden für den Bau einer seniorengerechten Sitzbank für das BRK- Zentrum am Mangoldfelsen und einen gemeinsamen Bastelnachmittag mit den Senioren. Um den speziellen ergonomischen Anforderungen gerecht zu werden, ist die Bank mit einer erhöhten schräggestellten Sitzfläche ausgestattet, die es den Senioren erleichtert sich hinzusetzen und aufzustehen. Außerdem wurden stabile Armlehnen als Aufstehhilfen montiert. Als Fußablage wurden drei Hocker von den Auszubildenden konstruiert und gebaut. Ein besonderes Highlight ist die Beleuchtung seitlich an der Sitzbank. „Wir haben von der Bestellung der benötigten Materialien bis hin zur Fertigung der Sitzbank in unserem Ausbildungszentrum alles selbst organisiert“, erklärt Dreiling.

Bei der offiziellen Übergabe der Sitzbank dankten die Projektleiter von „Grenzebach hilft“, Bernhard Haller und Dominik Dreiling, stellvertretend für alle Auszubildenden den Ausbildern, Betreuern und dem gesamten BRK-Team. Ohne ihre Unterstützung hätten sie die Sitzbank nicht realisieren können. Auch Herr Lettenbauer, Kreisgeschäftsführer des BRK Kreisverband Nordschwaben, bedankte sich bei jedem einzelnen Auszubildenden und hob nochmals das soziale Engagement der Azubis von Grenzebach hervor.

Gestärkter Zusammenhalt

Zu Beginn des Projektes fand eine Schnitzeljagd durch Hamlar und Umgebung mit den Auszubildenden statt, bei der verschiedene Aufgaben im Team gelöst werden mussten. „Dadurch konnten sich die Azubis aus den verschiedenen Berufen näher kennenlernen und der Zusammenhalt wurde gestärkt. Der berufsübergreifende Kontakt ist uns sehr wichtig in der Ausbildung“, erklärt Verena Geitner, kaufmännische Ausbildungsleiterin in Hamlar.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben