Neue Partnerschaft

GEDA baut Vertriebsnetz in Finnland aus

In dem finnischen Unternehmen MN-Lifttek OY hat GEDA einen neuen Vertriebspartner gefunden. Foto: GEDA
Das Asbach-Bäumenheimer Unternehmen GEDA-Dechentreiter weitet seine Präsenz in Nordeuropa aus. Als Basis hierfür dient die neue Partnerschaft mit dem finnischen Unternehmen MN-Lifttek OY.

Seit Anfang des Jahres ist die Zusammenarbeit zwischen MN-Lifttek OY und GEDA nun offiziell. MN-Lifttek OY verfügt über ein leistungsfähiges Vertriebsnetzwerk in ganz Finnland – davon will nun auch GEDA profitieren.

Finnischer Händler vertreibt künftig GEDA-Aufzuglösungen

„Wir waren auf der Suche nach Höhenzugangslösungen, um unser Portfolio zu erweitern“, sagt MN-Lifttek OY-Geschäftsführer Seppo Turunen. „Die GEDA-Produkte ergänzen das bestehende Sortiment optimal und bieten ideale Synergieeffekte für unsere Kunden“, so Turunen weiter. Die Mitarbeiter von MN-Lifttek OY wurden bereits im Umgang mit den GEDA-Produkten geschult. So wird der finnische Händler künftig auch kompakte Seilaufzüge und vielseitige Transportbühnen aus Asbach-Bäumenheim vertreiben.

GEDA und MN-Lifttek OY streben gemeinsame Projekte an

GEDA blickt auf jahrzehntelange Erfahrung im skandinavischen Markt zurück. Der Bauaufzug-Hersteller konnte zahlreiche Projekte in Schweden, Norwegen und Dänemark verwirklichen. So kommt derzeit ein GEDA-Bauaufzug am Dom von Helsinki für umfassende Renovierungsarbeiten zum Einsatz. Beide Seiten sehen die Weichen für eine vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit gestellt. Sowohl MN-Lifttek als auch GEDA freuen sich nun darauf, zahlreiche Bauprojekte in Finnland gemeinsam  umzusetzen.

Die Firma MN-Lifttek OY wurde 1995 gegründet und hat ihren Hauptsitz im finnischen Vantaa. Neben dem Verkauf von Neu- und Gebrauchtgeräten im Bereich Höhenzugangstechnik gehören auch ein Mietservice sowie die Versorgung mit Ersatzteilen und Zubehör zum Portfolio.

GEDA-Aufzüge auf südpolnischer Baustelle

Doch GEDA baut nicht nur sein Vertriebsnetz weiter aus. Daneben ist das Unternehmen derzeit beim milliardenschweren Bau von zwei neuen Blöcken im polnischen Steinkohle-Kraftwerk Opole vertreten. Bereits 2014 erfolgte der Spatenstich für zwei neue Blocks – Nummer 5 und Nummer 6 – mit jeweils 900 Megawatt Leistung. Investor ist die Polska Grupa Energetyczna (PGE), die den Projektwert mit 2,8 Milliarden Euro betitelt. Bezüglich der gesamten Höhenzugangs-Technik haben sich die Verantwortlichen des Baus für Lösungen der Firma GEDA-Dechentreiter entschieden. Einen großen Teil der Erweiterung stellen die beiden neuen Kühltürme des Kraftwerkes Opole dar. Auch hier ist GEDA mit speziell für den Auftrag angepassten Aufzügen vertreten.

GEDA ist mit Aufzuglösungen auf einer Baustelle im polnischen Opole vertreten. Foto: GEDA
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben